Frage von lazyjo08, 446

Wie ist das mit dem Recht auf vorzeitige Ablösung eines Kredites?

Hallo erstmal,

nehmen wir einmal an, es bestünde ein Darlehensvertrag bei der Bank A über 320.000,- Euro . Einer beantragten Erhöhung des lfd. Darlehens um 30.000,- Euro will die Bank nicht zustimmen und ermöglicht es dem Kunden damit nicht, eine höhere Gesamtfinanzierung aufzunehmen. Nun kommt Bank B ins Spiel : Genau diese Höhe eines Gesamtdarlehens wäre sie bereit zu finanzieren.

Meines Wissens liegt ein berechtigtes Interesse an einer Kreditablösung vor, wenn eine Bank nicht bereit ist ,einer beantragten Erhöhung eines bei ihr geführten Darlehens zuzustimmen, und ein anderes Kreditinstitut bereit ist, das höhere Darlehen zur Verfügung zu stellen.

Kann man demnach dann nur hoffen, daß die aktuelle Bank keiner Erhöhung zustimmt, damit der Darlehensgeber gewechselt werden kann ??

Danke schonmal.

LG,lazyjo...

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von baufinord, 431

...grundsätzlich wäre das ja eine tolle Idee, um aus höher verzinsten Darlehen zu kommen...man beantragt eine Darlehenssumme, bei der die aktuell finanzierende Bank grundsätzlich nicht mitspielt und hofft auf eine Ablehnung, um kündigen und umschulden zu können...das Problem dürfte nur sein, dass die Vorfälligkeitsentschädigung so hoch sein wird, dass zu einen von den Kosten uninteressant ist, zum anderen eine Umfinanzierung unter Umständen gar nicht möglich ist...wenn der Ablösebetrag (also Restschuld des Darlehens plus Vorfälligkeitsentschädigung) höher ist als der Wert der Immobilie, wird es eng...

Kommentar von lazyjo08 ,

Hallo, nochmals vielen Dank !!

Antwort
von Mikkey, 357

Mal angenommen, das berechtigte Interesse sei gegeben -

Dann kannst Du den Kredit kündigen, eine Vorfälligkeitsentschädigung abdrücken und den neuen Kredit (nebst Grundbuch-Umtragungen) abschließen. Möglicherweise musst Du - mit ungewissem Ausgang - versuchen, die Kündigung gerichtlich durchzusetzen.

Was hindert Dich daran,. stattdessen bei der zweiten Bank einen Kredit über 30.000 mit nachrangiger Besicherung aufzunehmen? Selbst bei schlechten Konditionen wäre das um einiges günstiger.

Kommentar von lazyjo08 ,

Danke !!!

Antwort
von Franzl0503, 317

lazyio:

Die Möglichkeit, von einem Dritten einen dringend benötigten höheren Kredit zu erhalten, rechtfertigt (neben der Veräußerung des Pfandgrundstücks) zur außerordentlichen Kündigung.

Der Darlehensnehmer hat dem Darlehensgeber denjenigen Schaden zu ersetzten, der diesem aus der vorzeitigen Kündigung entsteht (Vorfälligkeitsentschädigung). Siehe Kommentierung zu § 490 BGB.

Kommentar von LittleArrow ,

Siehe Kommentierung zu § 490 BGB.

Der Hinweis ist gut, aber wo kann man ihn im Internet kostenfrei nachlesen?

Kommentar von althaus ,

Das BGB sollte jeder im Haushalt haben, genauso wie die Bibel. 

Kommentar von LittleArrow ,

althaus, mein fragestellender Kommentar bezog sich nicht auf das Gesetz, das BGB, sondern auf die von Franzl0503 empfohlene Kommentierung zum § 490 BGB. Leider fehlt dazu immer noch die passende Antwort. 

Antwort
von HilfeHilfe, 263

ja darfst du, nur kommt da eine Vorfälligkeitsentschädigung & jede Menge Kosten auf dich zu ( GBA usw ) Bei 320k rechnet es sich nicht. Da würde ich ein Kleinkredit aufnehmen

Antwort
von billy, 249

Ich liebe immer so theoretische Gedankenspielchen nach dem Motto „was, wäre, wenn, unter Umständen oder doch“. Da kann man doch nur antworten: Vielleicht, weshalb, ja, nein

Kommentar von ffsupport ,

Liebe/r billy,

bedenke bitte, dass der Fragesteller auf ehrliche und hilfreiche Antworten wartet und unter Umständen eher nicht empfänglich ist für witzige Wortspielereien. Verbunden mit einer hilfreichen Antwort sähe das bestimmt gleich ganz anders aus.

Vielen Dank für Dein Verständnis und liebe Grüße

Ria vom finanzfrage.net-Support

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community