Frage von RobRob0, 84

Rechnung nachträglich ausstellen und absetzen

Guten Abend, Angenommen ich bin jetzt für 3 Tage auf einer Messe beruflich unterwegs bin und finde keine Zeit mein Betrieb in der Zeit zu führen (Online Dienstleistungen) jedoch dafür einen Kollegen beauftrage der dafür einmalig für die Hilfe 200-300 Euro bekommt, kann ich ihm dafür eine Rechnung/Gutschrift ausstellen die ich in der Steuererklärung absetzen kann/darf?

Muss mein Kollege die 200/300 Euro anschließend versteuern? Es würde sich wie gesagt nur um eine einmalige Sache handeln.

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Absetzbarkeit, 83

1. Ich verstehe, Du brauchst eine Vertretung, weil Du auf eine Messe fährst. Klar.

2. Ein Kollege wird das erledigen. Auch klar.

3. Du zahlst im dafür 200,- bis 300,- Euro. verstanden.

4. Für diese 200,- bis 300,- Schreibt er Dir, entweder eine Rechnung, oder Du ihm eine Gutschrift, oder er unterschriebt Dir einfach eine Quittung, auf der Auch seine Adresse notiert wird.

5. Du kannst das natürlich als Betriebsausgabe abziehen.

6. DEin Kollege muss das versteuern, wenn er Selbständig tätig ist. Dann sind es Betriebseinnahmen. Wenn er sonst Angestellter ist, hat er bis zu 410,- Euro pro Jahr für solche Einnahmen steuerfrei.

Kommentar von EnnoBReloaded ,

Na immerhin einer weiß Bescheid. Top Antwort. 

Kommentar von wfwbinder ,

Dank EnnoB

Expertenantwort
von gandalf94305, Community-Experte für Steuern, 67

Das ist eine etwas bizarre Frage, denn ich wäre nicht auf die Idee gekommen, daß jemand, der von mir einen Betrag erhält, dafür eine Rechnung erhalten könnte... Hmm... wie war das mit dem Steuerberater?

Wenn Du jemanden beauftragst, eine Dienstleistung für Dich zu erbringen, für die eine Vergütung gezahlt wird, dann ist das eine gewöhnliche Betriebsausgabe für Dich und beim Empfänger sind das Einkünfte, die dort natürlich zu versteuern sind. Du schließt mit der Person einen Vertrag, diese Dienstlleistung zu erbringen und sie wird erbracht und abgerechnet, d.h. die beauftragte Person stellt Dir eine Rechnung, die Du zu begleichen hast.

Ei, das ist doch nicht anders, als wenn Du jemanden beauftragst, in Deiner Abwesenheit Kekse für Dein Büro zu backen - außer daß dann wahrscheinlich auch noch Materialkosten Dir in Rechnung gestellt werden.

Antwort
von SebCon87, 47

bitte etwas präziser...

Kommentar von EnnoBReloaded ,

Der Sachverhalt ist  verständlich genug.  Wer das nicht beantworten kann, hat entweder den Sachverhalt nicht verstanden oder schlicht keine Ahnung. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community