Frage von jgbraden,

Rating Agenturen

Wer gibt eigendlich die sogenannte "Rating" Agenturen das Recht über Banken bez, Länder zu urteilen? Die haben irgend woher den Aufrag bekommen, Ich verstehe nicht warum die betroffene ncht einfach diese Beurteilungen ignorieren. Vor allen, müssten die Agenturen gerade stehen dafür, wenn bewiesen wird, Sie haben 'ne fehl urteil getroffen.

Hilfreichste Antwort von gandalf94305,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ratingagenturen sind eigentlich ein Dienstleistungs-Outsourcing von Abteilungen bei Banken, die eine Bonitätsbewertung von Entitäten für Darlehen durchführen müssen. Sie übernehmen als privatwirtschaftliche Unternehmen diese Aufgaben übergreifend, da zur Erfüllung der Aufgaben umfangreiche Analysen und Bewertungen erforderlich sind.

Die Ratingagenturen wären irrelevant und ohne Macht, wenn die Kapitalmärkte, d.h. Banken und Großanleger ihre Ergebnisse ignorieren würden.

Daher wird die Schaffung einer europäischen Ratingagentur als Gegenpol zu den wesentlichen US-Agenturen natürlich sinnvoll sein, aber das prinzipielle Problem nicht beheben. Diese Agenturen haben in der Vergangeheit noch nie wirklich vor einer Krise oder einem Problem gewarnt (Lehman Bros., Griechenland, Italien, Dexia). Sie können nur auf Basis der Historie einen Momentaufnahme einschätzen.

Schaut man sich mal die Ratings an, so ist natürlich auch die Vergleichbarkeit in Frage zu stellen, da diese Bewertungen immer Verdichtungen sehr vieler Faktoren sind.

  • China steht bei S&P bei AA- wie auch Israel und Slovenia.

  • Belgien steht bei S&P bei AA, wie auch Bermuda, Abu Dhabi. Dagegen ist Saudi Arabien als großer Ölexporteur bei AA-.

  • Irland, Russland, Kazachstan, Peru stehen alle bei BBB+.

Nachzulesen hier: http://www.standardandpoors.com/ratings/sovereigns/ratings-list/en/eu/?subSector...

Man kann sich jetzt überlegen, ob das wirklich so passt :-)

Kommentar von demosthenes,

Daher wird die Schaffung einer europäischen Ratingagentur als Gegenpol zu den wesentlichen US-Agenturen natürlich sinnvoll sein

Auch dann, wenn der Chef vielleicht ein Grieche wäre???

Ich denke nur an das Geschäftsgebaren der EZB, seit Draghi dort an der Spitze steht.

Kommentar von jgbraden,

Soll doch die Regierung solch Deppen einfach verbieten, die machen mehr falsch wie was anders. Die Auftraggeber müssten gerade stehen dafür. Anstatt die "Raters" zu beauftragen sollen Sie die zinzen erhöhen.

Kommentar von gandalf94305,

Rating ist etwas ganz natürliches und wird in vielen Kontexten durchgeführt. Es geht letztendlich um Risikoeinschätzungen.

Man muss nicht die Ratingagenturen regulieren, sondern die Banken und Anleger müssen sich klar werden, welche Macht sie diesen Ratings zumessen. Nimmt sie keiner ernst, haben sie auch keine Bedeutung.

Antwort von demosthenes,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Die meisten Ratings fertigen diese Agenturen ja im Auftrag und gegen Bezahlung an, weil etwa Banken oder Versicherungen wissen wollen, wie ihre Schuldner oder potentiellen Kunden finanziell dastehen.

Allein die Ratings von Staaten fertigen sie auch ohne Auftrag und Bezahlung und nach eigenem Gusto an - vermutlich, um sich wichtig zu machen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten