Frage von Stromerin,

PROKON Genussrechte: 8 % Zinsen seit 6 Jahren bei erneuerbaren Energien, kann das echt sein?

Die PROKON Genussrechte werben mit 8 % Zinsen, die sie schon seit 6 Jahren zahlen würden, es geht um erneuerbare Energien. Kann das wirklich sein? Zur Zeit gibt es kaum den Inflationsausgleich - ist da etwas faul? Es klingt doch zu schön um wahr zu sein. Hat hier jemand Erfahrung mit der Geldanlage? Freu mich auf Eure Meinungen.

Antwort
von LittleArrow,

Eine echte Alternative zu einer PROKON-Beteiligung mit 6 Jahre Unsicherheit wäre der Kauf von einigen verschiedenen Aktienanleihen. Dabei kann das Basis- und Emittentenrisiko sehr schön gestreut werden und es gibt - bei planmäßigem Verlauf - mehr Rendite. Und man ist nicht von den intransparenten Hintergrundgeschäften einer Prokongruppe abhängig.

Hier findest Du eine Einführung zu Aktienanleihen mit der Erläuterung der Chancen und Risiken: http://www.handelsblatt.com/finanzen/zertifikate/nachrichten/anlagestrategie-die...

Antwort
von valuetrader,

Wie sieht das Geschäftsmodell aus und wo findet die Wertschöpfung statt. Das sind die entscheidenden Punkte. Nachdem im letzten Jahr der Solarboom engültig in die Marktbereinigung über gegangen ist, sollten auch die Genussrechte von Prokon wieder zu ihrem inneren Wert zurück finden. Sprich die Blase bei erneuerbaren Energieen ist geplatz und die Anleger werden jetzt merken das ihre Renditeerwartungen überzogen waren. Wie zuletzt bei Schiffsfonds und Immobilienfonds. Wenn in diesem Sektor investieren, dann in Unternehmen mit langfristigen Lieferverträgen in Schwellenländern, niedrigem KGV und hohen Dividenden.

Antwort
von LittleArrow,

Schon die Verwendung des Begriffes "Zinsen" ist abmahnungswürdig. Wenn es hieße "bis zu 8 % Rendite", wäre der Leser hingegen schon vorgewarnt.

Es handelt sich um Erträge aus einer Gewinnbeteiligung: Keine Gewinne (oder auch kein Geld), dann keine Erträge (oder auch keine Rückzahlung). Es geht schon die Vermutung, dass es sich um ein riesiges Schneeballsystem handelt, bei dem die wahren Gewinne bei den Initiatoren anfallen und die Deppen von Prokon den Rest bekommen.

Siehe auch diesen Tipp: http://www.finanzfrage.net/tipp/prokon-genussrechte---wirklich-eine-alternative-...

Antwort
von Niklaus,

Gewinn wird bei einem Genussschein nur ausgezahlt, wenn auch das Unternehmen Gewinn macht. Genussscheine werden in der Regel nachrangig ausgestaltet. Im Falle einer Insolvenz wird der Genussscheingläubiger erst nach den Forderungen der anderen Fremdkapitalgläubiger bedient. Genussscheine sind auch nicht durch die Einlagensicherung abgesichert. Als Alternative würde ich mir höchstens einen Investmentfonds der in Genussschein investiert kaufen. Da suchen die Fondsmanager die richtigen Genusscheine aus. Mein wichtigster Rat ist nur solche Produkte zu kaufen, die man kennt und verstanden hat. Über Prokon gibt es hier im Forum bestimmt schon einhundert Fragen und noch mehr Antworten.

Antwort
von Investorwarner,

Google doch einfach mal PROKON und das Wort "Kritk" oder ähnliche negative Begriffe. Du wirst mehrere sehr informative Artikel dazu finden, die alles hier beschriebene mehr als bestätigt. Mögliche Mehrzinsen für einige Jahre stehen extrem hohe Risiken gegenüber.

Antwort
von obelix,

du sugerierst hier als wären Investments alle gleich, auch die Risiken.

Wenn du eine Anlage nimmst, die 1% bringt und die vergleichst mit Prokon, dann ist der Unterschied das Risiko. Ich kenne Anlagen, die versprechen 15%. Kann das wirklich sein?

Ja, das kann sein. Im Wort Genussrechte steckt nicht nur der Genuss, sondern auch die Tatsache, dass der Genuss nur dann eintrifft, wenn alles gut geht. Wer Genussrechte kauft, ist unternehmerisch beteiligt und trägt auch die Verluste. Und wenn Prokon schlechte Jahre vor sich haben sollte oder gar Schlimmeres ins Haus steht, dass ist die Rendite sicherlich nicht mehr bei 8%, sondern bei bis zu -100%.

Antwort
von Privatier59,

Wenn Du oben rechts bei "Rat suchen und finden auf finanzfrage.net" das Stichwort Prokon eingibst, erhäst Du nicht weniger als 756 Nachweise, ua diesen hier:

http://www.finanzfrage.net/frage/prokon-ag

Lies Dir das alles mal durch und wenn dann noch Fragen sind, dann melde Dich noch mal. Nur mal kurz vorab: Finger weg ist das Fazit.

Antwort
von althaus,

Ich gebe Dir 20% p.a. Aber ob Du Dein Kapital wiedersehen wirst, verrate ich Dir nicht. So macht es auch Prokon aber nur mit 8%.

Antwort
von RudolfHansen,

frage ist ob der laden pleite mcht wers schneller will auf solarindices setzen gucken ob man da mit puts absichern kann?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten