Frage von 66jahre, 6

Private Unfallversicherung für Kinder - Kosten und sinnvoll?

Ist es sinnvoll, für Kinder eine private Unfallversicherung zu haben und mit welchen Kosten muss man da rechnen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von qtbasket, 5
  • Ist es sinnvoll, für Kinder eine private Unfallversicherung zu haben

Krankheiten sind auch bei Kindern und Jugendlichen die häufigste Ursache von Schwerbehinderungen. Wer es sich finanziell leisten kann, sollte für sein Kind eine Invaliditätsversicherung abschließen. Sie ist zwar teuer, deckt aber sowohl eine Schwerbehinderung durch Unfall als auch durch Krankheit ab. Die preisgünstigere Unfallpolice leistet dagegen nur bei schweren Folgen von Unfällen.

Das ist die Meinung von

http://www.test.de/Die-ersten-Lebensjahre-Richtig-vorsorgen-1132666-1132668/

Wenn schon, dann eine Invaliditätsversicherung, dann ist auch eine Rentenzahlung eingeschlossen.

Wenn man dann von einem sehr schlimmen Fall ausgeht, bei dem durch einen möglichen Unfall das Kind eventuell einen dauerhaften Schaden erleidet und sogar in seiner Arbeitsfähigkeit beeinträchtigt wird, ist unter dem Aspekt der finanziellen Absicherung durch Zahlung einer Invaliditätssumme oder Unfallrente die Invaliditätsversicherung für Kinder zu empfehlen

Antwort
von RalfPeter, 3

Eine private Unfallversicherung ist für Kinder auf jeden Fall sinnvoll. Gerade Kinder sind unfallgefährdet. Noch sinnvoller wäre es, eine Invaliditätsversicherung abzuschliessen, da hier nicht nur körperliche Beeinträchtigungen durch einen Unfall abgedeckt sind, sondern auch infolge von Krankheit. Eine Unfallversicherung ist natürlich etwas günstiger. Die Kosten hängen natürlich sehr stark davon ab, was für eine Absicherung man wählt (Höhe einer monatlichen Rente, Progression etc.). Am besten dafür mal im Internet einen Tarifrechner nutzen, wie hier: http://unfallversicherung-kinder.de/rechner/ oder noch besser, gleich einen Berater kontaktieren, der alles genau erklärt.

Antwort
von Primus, 4

Damit der Nachwuchs zu wirklich jeder Zeit versichert ist und in Fällen, wo die gesetzliche Unfallversicherung nur unzulänglich auszahlt, kann eine private Unfallversicherung für Kinder alle nötigen Lücken schließen. Einen solchen Rundumschutz gibt es schon für ausgesprochen geringe monatliche Beitragssätze bei verschiedenen Versicherungsunternehmen.

Einfach mal einen Versicherungs-Vergleichstest aufrufen.

Antwort
von Thomas79, 4

Hallo 66jahre,

die Frage ist leider schon etwas älter, vielleicht hilft dir meine Antwort trotzdem noch weiter.

Ich halte eine private Unfallversicherung für sehr sinnvoll. Besonders, da Eltern den Straßenverkehr als Hauptunfallgefahr für Ihre Kinder sehen. Das stimmt aber nicht. Die Zahl der Kinderunfälle ist besonders in den eigenen vier Wänden und dem Straßenverkehr sehr hoch. Hier greift die gesetzliche Unfallversicherung nicht mehr. Daher ist eine private Unfallversicherung in jedem Fall sinnvoll, um für einen solchen Unfall vorgesorgt zu haben.

Wie hier bereits auch schon genannt, kann eine Invaliditätsversicherung ebenfalls die richtige Lösung sein. Es hilft manchmal, sich mit einem objektiven Berater zusammen zu setzen.

Zu deiner Frage wie es mit den Kosten aussieht, hierfür würde ich dir immer einen Vergleich der verschiedenen Anbieter empfehlen. Man muss ja nicht immer online abschließen, aber ein Vergleich lohnt sich um einen Überblick zu bekommen und ein Bild darüber, in welchem Bereich die Kosten liegen: http://unfallversicherung-kinder.de/

LG Thomas

Antwort
von Niklaus, 4

Was ist wenn das Kind schwer krank wird? Eine Unfallversicherung alleine reicht da nicht aus. Die meisten Kinder haben keinen Unfall sondern werden krank. Wenn jetzt zu diesem Desaster, auch noch ein finanzielles Problem kommt, ist die Katastrophe komplett. Es gibt hier die unterschiedlichsten Angebote. Mit einmaliger Kapitalzahlung, mit lebenslanger Rente oder Kombination beider Modelle. Es ist nämlich zu bedenken, wenn das Kind eine Behinderung behält, wird es entweder überhaupt keine Einkünfte später haben oder unter Umständen nur sehr geringe. Auch dieses Risiko lässt sich damit etwas abfedern.

Eine Kinderinvaliditätsversicherung ist einer Unfallversicherung vorzuziehen. Die meisten Kinder haben keinen Unfall sondern werden krank. Eine Unfallversicherung alleine reicht da nicht aus. Wenn jetzt zu diesem Desaster, auch noch ein finanzielles Problem kommt, ist die Katastrophe komplett. Es gibt hier die unterschiedlichsten Angebote. Mit einmaliger Kapitalzahlung, mit lebenslanger Rente oder Kombination beider Modelle. Es ist nämlich zu bedenken, wenn das Kind eine Behinderung behält, wird es entweder überhaupt keine Einkünfte später haben oder unter Umständen nur sehr geringe. Auch dieses Risiko lässt sich damit etwas abfedern.

Antwort
von NasiGoreng, 3

Vor allem ist so eine Versicherung sinnvoll, um die notleidende Gilde der Versicherungsvermittler zu unterstützen. Die Kosten sind auf jeden Fall um 40% zu hoch.

Die einzige Versicherung die vielleicht sinnvoll ist (vor allem bei Jungens) ist eine Haftpflichtversicherung. Die Kinder eines 66-jährigen sollten aber diese schon selbst abschließen können.

Antwort
von billy, 3

Sinnvoll ist eine Unfallversicherung für Kinder immer. Hier kann man Vergleiche anstellen. http://www.check24.de/unfallversicherung/kinder/

Antwort
von althaus, 3

Ich denke schon daß sie sinvoll ist, deshalb habe ich eine für meine Kinder und zahle 100 Euro/Jahr für 100.000 Euro Versicherungssumme bei der Asstel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community