Frage von Nachfrager, 29

private Nutzung eines Dienstautos bei 450,-Euro Verdienst?

Guten Tag, ich arbeite bei einem ambulanten Pflegedienst auf 450,-Euro-Basis und zahle nur 2% in die Rentenkasse ein. Bei Teildienst dürfen meine Kolleginnen, die auf Steuerkarte arbeiten zwischen dem Vormittags,- und dem Nachmittagsdienst mit dem Dienstauto kostenfrei zwischen Arbeitsstelle und Wohnung hin und her fahren. Ich dagegen muss die Fahrt mit 0,30 Euro pro Kilometer bezahlen. B.z.w. Es wird von meinem Lohn gleich im nächsten Monat abgezogen. Über eine Erklärung wäre ich Ihnen sehr dankbar.

Antwort
von barmer, 13

Hallo, diese Frage kann natürlich am besten der Arbeitgeber beantworten. Möglicherweise wird das "Fahrgeld" bei den anderen vom Arbeitgeber als geldwerte Leistung versteuert.

Viel Glück

Barmer

Kommentar von Gaenseliesel ,

" geldwerter Vorteil " ....genau das ist der Haken ! 

Antwort
von Gaenseliesel, 20

Hallo,

ich kenne es von einer Nachbarin, die ebenfalls im ambulanten Pflegebereich tätig ist ähnlich,

hier dürfen die Fahrzeuge der Ambulanten Krankenpflege nur dienstlich genutzt werden. Auch das nach hause fahren ist nicht gestattet, allerdings mit der Ausnahme wenn ein geteilter Dienst geleistet wird.
Ich denke dies wird auch bei euch den " kleinen " Unterschied ausmachen.


Kommentar von barmer ,

Hast du die Frage überhaupt gelesen ? Geteilter Dienst liegt doch hier auch vor.

Kommentar von Gaenseliesel ,

hat sie liebes barmerchen.....nur bei dir bin ich mir nicht so sicher. Versuch's einfach noch einmal..... 

Kommentar von Gaenseliesel ,

Vollzeitkräfte - bei geteilten Arbeitsstunden - Dienstfahrzeug 

450,- Euro Kraft - keine geteilte Arbeitsstunden, weil in einem Rutsch -  kein Dienstfahrzeug notwendig. 

Alles klar ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community