Frage von AlexOZ, 32

PKV versichert vor Australien Auswanderung . Kann ich als Rueckkehrer in die GKV zurueck?

Hallo, ich pruefe gerade, ob ich als sogenannter Rueckkehrer in die gesetzliche Krankenkasse zurueck kann. Ich war vor meinem 10 jaehrigen Australienaufenthalt in der PKV versichert, auch nur fuer eine kurze Zeit und war sicherhaltshalber bis zu meiner permanent residency in der PKV Anwartschaft. Mit der permanent residency (uneingeschraenkte Arbeits- und Aufenthaltsgenemigung) war ich automatisch in der australischen medicare (GKV) pflichtversichert und kuendigte daher meine PKV. Nun bin ich wieder zurueck in Deutschland und moechte zurueck in die GKV. Gilt die australische medicare als GKV im deutschen Sinne und kann ich mir diese Zeiten anrechnen lassen, so das ich ein Anrecht habe in die GKV zurueckzukehren? Ich habe gelesen, dass wenn man z.B. in den Niederlanden arbeitet in die dortige GKV muss und somit bei der Rueckkehr in die deutsche GKV zureuck kann. Das gleiche gilt wohl auch fuer die Schweiz und Schweden. Ich habe meinen festen Wohnsitz nun in Deutschland, besitze ausserdem die australische und die deutsche Staatsangehoerigkeit. Bin um jeden Rat dankbar.

Antwort
von Julia23, 29

Hier in D gilt der Status, denn man zuletzt in Deutschland hatte. In diesem Falle musst Du Dir (erstmal) eine PKV suchen.

Wenn man noch keine 55 Jahre ist kann man relativ einfach durch Aufnahme einer versicherungspflichtigen Angstellung unter der Versicherungspflichtgrenze, also unter 48.000€ Jahresbrutto, den Status="plifichtversichert" erhalten und kommt damit automatisch in die GKV (zurück).

Details gibt es unter anderem hier: http://www.bmg.bund.de/krankenversicherung/versicherte/nach-auslandsrueckkehr.ht...

TIPP Hier gibt es auch eine Ausnahmeregelung: "Keine Zugangsprobleme entstehen in der Regel dann, wenn bei Rückkehr aus dem Ausland eine versicherungspflichtige Beschäftigung im Inland aufgenommen wird. Dies gilt auch für Personen, die bei Aufnahme der Beschäftigung das 55. Lebensjahr vollendet haben"

Kommentar von alfalfa ,

Nö. Falsch. § 5 SGB 13!

Kommentar von Julia23 ,

Ich lerne gerne dazu. Aber dort steht doch:

"Personen, die keinen anderweitigen Anspruch auf Absicherung im Krankheitsfall haben und a) zuletzt gesetzlich krankenversichert waren oder b) bisher nicht gesetzlich oder privat krankenversichert waren [...]"

Zuletzt war er hier in D doch privat krankenversichert, daher greift doch weder a) noch b) - oder habe ich den falschen Text?

Kommentar von alfalfa ,

Der Text ist okay. Die Interpretation ist schwierig. Ohne den Juris Kommentar zum § 5 SGB abs. 13 hätte ich mutmasslich ähnlich geantwortet. Di musst im Text bei den Ausnahmeregelungen schauen. Das ist echt tricky..

Kommentar von AlexOZ ,

Ich zitiere aus einem Artikel aus der Stiftung Warentest: Wenn alle Stricke reißen, können Selbst­ständige wie auch Menschen über 55 Jahren mit einem Umweg über das Ausland in die Kasse zurück­kehren. In den Nieder­landen zum Beispiel muss sich jeder, der dort seinen Wohn­sitz hat oder arbeitet, bei einer gesetzlichen Krankenkasse versichern. Sie ist in einem Formular mit der Bezeichnung E 104 nach­zuweisen, das der ausländische Versicherer ausfüllt.

Wie lange jemand ins Ausland muss, damit die dortige Versicherungs­pflicht für ihn gilt, ist je nach Land und Situation unterschiedlich. Ausführ­liche Informationen dazu gibt es im Internet bei der Deutschen Verbindungs­stelle Kranken­versicherung Ausland unter www.dvka.de.

Besteht bei der Rück­kehr kein anderer Anspruch auf Absicherung im Krank­heits­fall, wird der Rück­kehrer versicherungs­pflichtig in der deutschen gesetzlichen Krankenkasse, weil er im Ausland zuletzt gesetzlich kranken­versichert war. Neben den Nieder­landen kommen beispiels­weise auch die Schweiz und Schweden dafür infrage, weil diese Länder ebenfalls eine obliga­torische Kranken­versicherung haben. Kehrt jemand nach Deutsch­land zurück, gilt die im Ausland verbrachte Zeit als Vorversicherungs­zeit.

Antwort
von alfalfa, 24

Gute Nachricht: Du kannst in die GKV zurück, denn zur Beurteilung des Status welchem System (PKV/GKV) Du zugehörig bist ist es relevant welchen Status Du in Australien nach inländischen Verhältnissen gehabt hättest. Und so wie es sich liest waerst Du GKV versichert gewesen. Rechtssicherheit hast Du nach einem klärenden Anruf bei der GKV. Das ist übrigens eine der ganz wenigen Ausnahmen bei denen Vorversicherer oder Wartezeiten irrelevant sind. Geregelt in § 5 SGB V Abs 13.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community