Frage von chacaltana, 44

Pflichtteilsunterlagen

Mein Bruder hat alles von meinen Eltern geerbt. Welche Unterlagen kann ich von ihm verlangen um mein Pflichtteil richtig zu berrechnen.

Antwort
von Primus, 27

Du kannst folgendes machen:: Du gehst mit Deinem gültigen Personalausweis und Deiner Geburtsurkunde, aus der die Eltern ersichtlich sind, zu dem für Deinen Wohnsitzzuständigen Amtsgericht, Abteilung für Nachlassangelegenheiten, und beantragst dort einen Erbschein. Der Antrag auf Erteilung eines Erbscheines wird an das Nachlassgericht, welches für den letzten Wohnsitz Deines verstorbenen Vaters zustundig ist, weitergeleitet.

Dir wird eine Kopie der letztwilligen Verfügung (Testament) des Verstorbenen zugesandt werden, evtl. mit dem Hinweis, dass Du enterbt wurdest. Damit hast Du zusammen mit Deinem Ausweis- und Herkunftsdokumenten die Unterlagen, die Du zur Geltendmachung des Dir zustehenden Pflichtteiles benötigst.

Wenn Du enterbt wurdest, hast Du keinen Anspruch auf einen Erbschein, ein solcher wird nur den tatsächlich festgestellten Erben ausgehändigt.

Dein Pflichtteilsanspruch ist ein reiner Geldanspruch gegen den oder die Erben. Mit den o. g. Unterlagen solltest Du einen Rechtsanwalt aufsuchen, und Dich beraten lassen. Das kostet nicht die Welt und verschafft Dir Rechtssicherheit.

Antwort
von imager761, 32

http://dejure.org/gesetze/BGB/2314.html

Dir steht ein von einem Notar erstelltes Nachlassverzeichnis mit Wertangeben aller Nachlassgegenstände zu, das alle Vermögenswerte sowie Schulden einschl. Bestattungskosten am Todestag des Erblassers beziffert.

Sowie Kontoauszüge der letzten 10 Jahre, die er allerdings hilfsweise mit eidesstatticher Versicherung, das der Erblasser keine ausgleichspflichtigen Schenkungen vorgenommen hat, aushebeln kann.

G imager761

Antwort
von Sonja1973, 28

Du musst soweit ich weiß zum Nachlassgericht und deinen Anspruch einfordern. Das kann dein Bruder dir aber nicht verwehren. Du kannst dich beispielsweise hier zu allem über den Pflichtteil informieren. www.meinpflichtteil.de/ Außerdem kannst du einen Schnellcheck ausführen. In dem kannst du deine Angaben machen und bekommst dann einen fachlichen Ratschlag wie du dich verhalten sollst. Außerdem kannst du deine Frage wenn nötig zu einem Anwalt weiterleiten lassen.

Antwort
von Gaenseliesel, 25

Hallo, eine weitere Möglichkeit : In der Regel muss der Erbe die Anwaltskosten des Pflichtteilsberechtigten bezahlen, wenn er in Verzug ist. Also solltest Du den Erben in Verzug setzen und schauen, was passiert.

Dies kannst Du im Vorfeld erst einmal selbst erledigen. Hier findest Du ein gutes Muster und wie weiter zu verfahren ist, wenn dein Bruder die Auskünfte nicht (vollständig) erteilt. Davon ist in der Regel auszugehen.

http://www.rechtsanwalt-eilenburg.de/erbrecht/pflichtteilsanspruch.php

Der Gang zum Anwalt bleibt dir dann immer noch, der kostet dich dann ja nichts.

K.

Antwort
von Privatier59, 15

Wenn Du kein Erbe, sondern Pflichtteilsberechtigter bist, hast Du nach dem Gesetz gegen den Erben Anspruch auf Auskunft über Bestand und Wert des Nachlasses. Der Erbe muß auf Verlangen sogar die eidesstattliche Versicherung dahingehend abgeben, dass dieses Verzeichnis vollständig und richtig ist:

http://dejure.org/gesetze/BGB/2314.html

Wenn dieser Anspruch nicht freiwillig erfüllt wird, bleibr Dir keine andere Möglichkeit, als den Gerichtsweg einzuschlagen.

Nur zur Ergänzung weise ich darauf hin, dass es nach dem Gesetz durchaus die Möglichkeit gibt, einen Pflichtteil abzuerkennen. Dazu sind aber schwere Verfehlungen gegen den Erblasser die Voraussetzung.

Antwort
von billy, 15

Geh zu einem Anwalt und lass Dich beraten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community