Frage von aschinger,

Pflegezulage vom Staat - was muss man selber noch dazuzahlen?

Wie setzt sich der Beitrag für die Deutsche-Förder-Pflege zusammen? Ist der Beitrag abhängig vom Alter bei Abschluß? Spielt Gesundheitszustand eine Rolle?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Zitterbacke,

"Unabhängig vom persönlichen Einkommen erhalten gesetzlich Pflegeversicherte ab 1. Januar 2013 eine Zulage von 60 Euro jährlich (fünf Euro monatlich), wenn sie eine freiwillige private Pflege-Zusatzversicherung abschließen. Der Mindestbeitrag soll 120 Euro betragen....Die Zusatzversicherung können alle in der sozialen oder privaten Pflegeversicherung versicherten Erwachsenen abschließen. ... Nur minderjährige oder bereits pflegebedürftige Personen können diese Versicherung nicht abzuschließen. "

http://www.bmg.bund.de/pflege/das-pflege-neuausrichtungs-gesetz/informationen-zu...

Gesundheitsprüfungen, Risikozuschläge und Leistungsausschlüsse sind nicht zulässig.

Die jeweilige Höhe der Prämie für einen Versicherten hängt ausschließlich vom vertraglich vereinbarten Leistungsumfang und vom individuellen Eintrittsalter ab.

Gruß Z... .

Antwort
von imager761,

Du bekommst einen staatlichen Zuschuss von 5 EUR/Monat für eine private zusätzliche Pflegeversicherung, sofern du gesetzliche krankenversichert bist (gesetzl. Pflegeversicherung), in Deutschland lebst bzw. künftige Pflegeleistungen hier beziehen würdest, derzeit keinen Pflegebedarf (Pflegestufe 0 lt. MDK) hast und die Privatpflegerente pflegevorsorgezulagenberechtigten Tarif hätte. Mehr steckt nicht dahinter.

Der Gesundheitszustand spielt sicher eine Rolle (ein brennendes Haus versichert niemand mehr), gewisse risikobehaftete Vorerkrankungen sind ein Ausschlusskriterium und die Prämie steigt naürlich, je später man abschliesst (Beitragszahlungsdauer).

G imager761

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten