Frage von SimonuCarolaR, 3

Optimale Möglichkeit des Dokumenten-Managements?

Guten Tag,

unsere Personalabteilung ist derzeit auf der Suche nach einer Software-Lösung, die uns die interne Organisation des Papierkrams - Akten, Bewerbungsunterlagen, Entwürfe für Arbeitsverträge usw - erleichtert (wir wünschen uns eine möglichst benutzerfreundliche Digitalisierung sowie, klar, eine gute Usability).

Verschiedene Möglichkeiten werden derzeit diskutiert. In die Runde geworfen wurde nun folgende Software-Lösung:

Werbung durch Support gelöscht

Gibt es hier zufällig jemanden, der bereits Erfahrung mit dem Produkt hat oder uns über dessen Leistungsfähigkeit in der Praxis genauere Angaben machen könnte?

Liebe Grüße, Simon

Support

Liebe/r SimonuCarolaR,

Wir möchten dich bitten in Zukunft auf Werbung zu verzichten.

Gerne kannst du dies auch nochmals in unseren Richtlinien nachlesen: http://www.finanzfrage.net/policy

Freundliche Grüße,

Jürgen vom finanzfrage.net Supportteam.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo SimonuCarolaR,

Schau mal bitte hier:
arbeitsrecht Arbeit

Antwort
von UndertakerOWL, 2

DMS gibt es wie Sand am Meer... Ich könnte auch eines anbieten, möchte hier aber keine Werbung machen ;-) Die meisten Systeme sind recht gut skalierbar und bieten im Wesentlichen ähnliche Strukturen. Da die Benutzerfreundlichkeit eine sehr subjektives Empfinden ist, muss man die Programme selbst testen. Viele Anbieter stellen hierfür kostenlose Testversionen zur Verfügung. Erst nachdem man selbst damit gearbeitet hat, kann man die Frage für sich oder sein Unternehmen beantworten.

Hast du auch eine Finanzfrage?

Antwort
von alfalfa, 2

Nun. Die Firma die Du nennst betreibt Outsourcing und benutzt die Software P+I Loga. Es ist nicht nur mit reinem Dokumentenmanagement getan, auch Berechtigungen und Abläufe müssen beachtet werden sowie die gesetzlichen Vorschriften

Außerdem muss beachtet werden wo die Stammdaten weiter verarbeitet werden, z.B. in der Zeitwirtschaft oder der Lohnbucchaltung und ggfs in den Finanzsystemen.

Nur auf Usability zu achten springt schlicht und einfach zu kurz. Und das Thema digitale Personalakte hat auch ggfs den Nachteil, dass verjährte Vorgänge wieder in den alten Rechtstand versetzt werden.

Ich denke ihr solltet eine Spezialisten beauftragen, so verennt ihr Euch.

Antwort
von Primus, 2

Und ebenfalls beanstandet!

Antwort
von gammoncrack, 2

Das Produkt soll Schrott sein.

Antwort
von blnsteglitz, 2

Beanstandet wg. Werbung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community