Frage von SchumisBack,

Opel immer noch defizitär, obwohl der Automarkt weltweit stark?

wie kann das sein, dass Opel nicht auf die Beine kommt, obwohl es bei der Mutter GM wie auch bei den anderen Herstellern brummt.

Wie passt das zusammen?

Hilfreichste Antwort von WolfgangB,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es liegt daran, dass sich alle anderen Konkurrenten, wie bspw. VW oder Fiat auf den weltweiten Absatz der Fahrzeuge konzentrieren, da dort das größte Wachstumspotential liegt. Opel hingegen darf gar nicht international tätig werden, da GM dies verbietet. Somit ist Opel zwar inzwischen wieder relativ innovativ und hat gefällige Autos - leider verfügt das Unternehmen nur über sehr wenige Absatzmärkte und wird daher leicht von VW überrundet.

Kommentar von SchumisBack,

den Aspekt habe ich noch nicht gesehen. Aber jetzt fällt es mir auf: ja, das könnte stimmen. Opel sieht man im Ausland nicht oft.

Antwort von obelix,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

im Detail kenne ich die Zahlen nicht, aber bei Opel sehe ich keine Produkte, die sich gegen die Konkurrenz wirklich etablieren.

Opel war vor langer Zeit in Sachen Ruf als langweiliger, wenn auch sicherer Anbieter bekannt. Auch Audi war in der Ecke. Und Opel hat sich nicht neu erfunden.

Es gibt kein Modell, das wirklich der Renner ist, die Kosten sind wohl zu hoch, etc. Auch das Ende der Krise hat bei Opel keine Änderung gebracht.

Ich sehe Schliessungen von Werken etc.

Antwort von gandalf94305,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Opel hat eine nicht mehr ganz aktuelle Modellreihe und ist daher zwar durch die Abwrackprämie begünstigt worden, jedoch gehen Leute, die sparen wollen, zu eher asiatischen oder anderen europäischen Marken, während Dienstfahrzeuge und Mittelklassewagen aufwärts eher die bekannten deutschen Marken sind (ggf. noch Lexus, die hier eine Sonderrolle einnehmen). Das gleiche Prinzip besteht in U.K. mit Vauxhall.

GM hat ein ähnliches Problem, nur haben die Kunden das dort noch nicht so recht gemerkt :-) Der wesentliche Absatzmarkt für GM ist in USA selbst, wo man Pkws mit einem Durchschnittsalter von inzwischen über 10 Jahren vorfindet. GM bekam immerhin um die 50 Mrd USD an Staatshilfen und zog sich somit aus dem Sumpf. Das Ergebnis von GM ist also nicht wirklich ein Grund zur Begeisterung... jedenfalls nicht für Anleger, die keinen Home Bias in USA haben ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten