Frage von ancuta44, 15

Österreichischesrecht Stiefsohn Erbanspruch (Pflichtteil) auf ein Sparbuch

hat mein Stiefsohn Erbanspruch (Pflichtteil) auf ein Sparbuch, das auf meinen Nahmen läuft? Das Sparbuch ist eröffnet bei der Bank wo mein Ehegatte auch ein Girokonto lautend auf meinem und seinem Name hat. Testament für Alleinerbin vorhanden. Vielen Dank!

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo ancuta44,

Schau mal bitte hier:
Erbe erbrecht

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von billy, 9

Nein kein Anspruch.

Antwort
von imager761, 8
  1. Die mit dem Verstorbenen verschwägerten Personen (Schwiegertochter/Schwiegersohn, Schwiegermutter/Schwiegervater, Schwägerin/Schwager, Stieftochter/Stiefsohn, Stiefmutter/Stiefvater) haben kein gesetzliches Erbrecht.

  2. Im österreichischen (Ehe-)Recht gilt der gesetzliche Güterstand der Gütertrennung. Das System der Gütertrennung sieht vor, dass die Ehegattin Eigentümerin des Vermögens bleibt, das in die Ehe eingebracht als auch während der Ehe erworben wurde. Fazit: An dein Sparbuch kommt der Stiefsohn nicht ran, es sei denn, über seinen Vater :-)

G imager761

Expertenantwort
von wfwbinder, Community-Experte für Erbe & erbrecht, 6
  1. Bist Du mit dem Stiefsohn verwandt? = nein.

  2. Hast Du ihn adoptiert? (wenn es so wäre hättest Du es geschrieben hoffe ich) = nein

  3. Daher absolut kein Anspruch. Worauf sollte der basieren?

Kommentar von wfwbinder ,

Du hast einen Kommentar zu dieser Frage, bei einer völlig anderen Frage untergebracht, daher war ich mal so frei, dass umzusetzen:

KOMMENTAR VON ancuta44 ancuta44 vor ca. 13 Std. erstens vielen Dank für die rasche Antwort, ich bälestige Sie mit noch 2 Fragen: ist die Bank verpflichtet Auskunft über mein Sparbuch zu geben weil bei seiner Bank eröffnet wurde? Wäre es sinnvoll das Sparbuch auf einer andere Bank zu transferiren? ich kann Ihnen nicht genug Danken, ich bin so froh dass es Menschen wie Sie geben.
Kommentar von wfwbinder ,

Das Sparbuch lautet auf Deinen Namen. Es ist Deins, also wird Dir die Bank Auskunft geben.

Du kannst das Geld abholen und zu einer anderen Bank bringen.

Antwort
von Primus, 5

Wenn Dein Stiefsohn ein leiblicher Sohn Deines Mannes ist und das Österreichischesrecht mit dem deutschen Recht gleichzustellen ist, was ich Dir nicht sagen kann, hat er mindestens Anspruch auf einen Pflichtanteil des Geldes, was sich nicht auf Deinem Sparbuch befindet.

Kommentar von EnnoBecker ,
das Österreichischesrecht

Daher auch Nachnahme.

Kommentar von Primus ,

;-)))

Kommentar von wfwbinder ,

@EnnoBecker

Was deutsche und Österreicher trennt, ist die gemeinsame Sprache.

Kommentar von EnnoBecker ,
Was deutsche und Österreicher trennt, ist die gemeinsame Sprache.

LOOOOOOOOL

Kommentar von wfwbinder ,

Also Primus, da kommt ich nciht mit. nehmen wir mal an ich hätte noch meine 1. Ehefrau. die hat einen Sohn aus erster Ehe.

Ich habe ein Sparbuch. Wie soll er Anspruch auf ein Pflcihtteil haben, wen wir nciht verwandt sind?

Wären wir nicht geschieden worden (einfache Teilung, sie die ETW, ich die Hypothek), sondern hätte ins gras gebissen, so hätte sie 3/4 bekommen und meine Mutter 1/4. Aber ihr Sohn null.

Ein Stiefkind hat keinen Pflichtteil. zumindest in keinem deutschsprachigen Land.

Kommentar von Primus ,

Also dann mal anders: Du heiratest ein 2. Mal und hast einen Sohn aus erster Ehe. Dieser ist dann der Stiefsohn Deiner 2. Frau - richtig?

Du verstirbst (sorry) und deine 2. Frau bleibt mit ihrem Stiefsohn ( Deinem Sohn ) übrig.

Dann hat doch Dein Sohn einen Anspruch auf seinen Pflichtanteil, von allem was der 2. Frau nicht allein gehört -wie z.B. das Sparbuch - oder etwa nicht?

Das Problem ist nur, dass wir nicht wissen, ob der Sohn das Kind des Ehemannes ist.

Kommentar von wfwbinder ,

Die Frag ist aus meiner Sicht an ders gestellt.

Die Fragestellerin fragt, ob ihr Stiefsohn (also der Sohn ihres Gatten aus einer anderen Verbindung) Anspruch auf ihr Vermögen hat wenn sie verstirbt. Das ist nciht so.

Der Stiefsohn erbt mit ihr zusammen, wenn sein Vater / ihr Ehemann stirbt.

Danach ist er ohne Testament zu seinen Gunsten, beim ERbe der Stiefmutter raus.

Stirbt die Stiefmutter vor seinem Vater, erbt er von ihr nichts, aber sein Vater. Der Sohn später dann dessen Vermögen.

Kommentar von Angelsiep ,
was sich nicht auf Deinem Sparbuch befindet

Auch auf das was sich auf Deinem Sparbuch befindet

Kommentar von Primus ,

@wfwbinder:

Ich verstehe dass so: Der vater stirbt und die 2. Frau hat ein Sparbuch, dass auf ihren Namen läuft. Davon erbt der Stiefsohn nichts. Allerdings läuft das Girokonto auf beider Namen und davon erbt auch der Stiefsohn.

Aber noch ein wenig hin und her und ich verstehe nix mehr ;-)))

Kommentar von wfwbinder ,

Ich glaube wir hatten den Sachverhalt jeweils anders auf gefaßt.

Für mich:

Die Frau hat ein Sparbuch. Thema beendet. das ist ihres. Wenn sie stirbt, hat der Stiefsohn damit nichts zu tun, weil er nicht ihr Erbe ist.

Wenn der Ehemann mal stirbt (und anscheinend soll seine Frau Alleinerbin werden), muss sie vom Girokonto und allem anderen dem Sohn einen Pflichtteil auszahlen. In diesen Bereich fällt ihr persönliches Sparbuch aber nicht rein.

Kommentar von Primus ,

Ahaaaaa .... jetzt haben wir es!!! Wir sind auf einem Nenner ;-))))

Kommentar von ancuta44 ,

Sehr geherter Herr Binder, ich hoffe dass diesmal mein Kommentar an der richtigen Frage erscheint. Vielen Dank für die Antwort und die Komentaren. Fakten um meiner Frage zu klären: mein Mann ist krank, der Stiefsohn ist sein leiblicher Sohn und hat seit Jahren keinen Kontakt mit ihm. Er ist nicht von mir adoptiert. Mein Mann hat ein Testament in dem ich als Alleinerbin eingesetzt bin. Das Girokonto meines Mannes lautet auf unseren beiden Namen. Das Sparbuch lautet nur auf meinen Name. Da das Girokonto auf beiden Namen läuft könnte es interpretiert werden dass das Sparbuch auch uns gemeinsam gehört sodas de Sohn einen Pflichtanteil hätte? Fakt ist dass wenn mit meinem Mann etwas passiert die Erbanteile seines Sohnes (durch einer unüberlegten Schenkung) höhe sind als meine und ich bin bei der Überlegung wohin mit mir. Ich hoffe dass meine Frage ist damit geklärt. Vielen Dank für die Geduld und für die Mühe mir zu Helfen.

Kommentar von Primus ,

Hallo ancuta44,

ich bin zwar nicht Herr Binder, möchte Dir aber sagen dass Du um Dein Sparbuch keine Angst haben brauchst.

Es läuft auf Deinen Namen und hat mit dem Girokonto, das auf beider Namen läuft, nichts zu tun. Außerdem liegt es in Deinem Ermessen, wie hoch das Guthaben am Tage X auf dem Girokonto sein - wenn Du verstehst was ich meine....

Kommentar von wfwbinder ,

@ancuta44

Was ist das mit der "unüberlegten Schenkung"

Hat der Sohn schon etwas geschenkt bekommen? Dann kann Dein Mann das als "bereits als Pflichtteil vorab geschenkt" in das Testament aufnehmen.

Zurück zum Konto, nur weil Dein Sparbuch bei der gleichen Bank ist, gehört es nciht zum Konto.

Kein Problem, Dein Sparbuch bleibt unangetastet.

Kommentar von ancuta44 ,

Hallo besten Dank an @primus an @wfwbinder und an allen, die mir hier geholfen haben, Ich bin erleichtet. Betreffend die Schenkung meines Manes an seinem Sohn, bzw Ihren Rat für die Aufnahme im Testament als "bereits als Pflichtteil vorab geschenkt" wäre es wunderbar.. Mein Mann wird sich mit der Notar in verbindung setzen. Nochmals vielen Dank und eine glenzende Kariere mit ihren Wissen. lg. @ancuta44

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten