Frage von crow51,

obdachlos aber noch arbeit

ich bin im januar abdachlos geworden ,habe aber eine arbeit mit und bekomme ergänzende hilfe zum lebensunterhalt. jetzt meine frage ich habe eine wohnung gefunden die nur 10 euro über dem mietspiegel liegt kann ich diese anmieten ,wie ist es rechtlich es gibt keine wohnung in offenbach die man kurzfristig bekommen kann die im mietspiegel liegt muß daS AMT die 10 ,00 euro mehr akzeptieren.

Antwort
von Juergen010,

Schau doch mal hier: http://www.harald-thome.de/media/files/Kdu2/KdU-Frankfurt---01.01.2012.pdf

Das sind zwar die internen Bearbeitungs- und Bewertungsrichtlinie der Stadt Frankfurt - ich schätze aber mal, dass das für Offenbach dem Grundsatz nach auch gilt.

Bzgl. deines Problems der überschaubaren Mehrkosten in Höhe von 10 € p.m. solltest Du deine Aufmerksamkeit auf Seite 5 des obigen PDF-Dokuments lenken.

Persönlich möchte ich dir viel Glück wünschen. Hochachtung für Arbeit trotz Obdachlosigkeit - das schafft wahrlich nicht jeder. Im Übrigen geht die Vermeidung und Beendigung von Obdachlosigkeit bei allen Entscheidungen der Sozialbehörden vor.

Falls Dir also ein Sachbearbeiter "blöd" kommt, weise ihn mal auf Folgendes hin: Das Sozialgesetzbuch XII sieht Hilfen zur Überwindung besonderer Schwierigkeiten vor, und zwar in den Vorschriften der §§ 67,68 und 69 SGB XII.

Kommentar von sicherfrei ,

Tolle Antwort!

Kommentar von Gaenseliesel ,

Sehr gute Antwort Jürgen010 !!! Gruß K.

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo crow51, Du bist durch welche Umstände auch immer, in die Obdachlosigkeit gerutscht. Kann manchmal schneller passieren als man denkt. In dieser Situation aber nicht zu resignieren, statt dessen versuchen wieder Ordnung in das Leben zu bekommen, ist in meinen Augen schon bewundernswert !!!!!

schau doch einmal hier, hilft Dir garantiert :

http://www.wohnungslose.de/data/KdU

" In besonders begründeten Einzelfällen kann eine Überschreitung der Richtwerte notwendig sein."

Unter anderem bei:

  • einer dauerhaften Erkrankung oder Behinderung,
  • besonderen Lebensumstände (z.B. Alleinerziehende mit mehr als einem Kind),
  • akut notwendiger Wohnraumversorgung, wenn Wohnungen zum Richtwert tatsächlich nicht zur Verfügung stehen, können Sie die Richtwerte

bei 1-3-Personen Haushalten um bis zu 10 Prozent bei größeren Haushalten um bis zu 20 Prozent

überschreiten.

Ich wünsche Dir viel Glück ! Gruß K.

Antwort
von billy,

Keine Ahnung von welchem Amt Du sprichst, aber was spricht dagegen dort zu fragen wo Du die Hilfe beziehst.

Antwort
von Primus,

Stell diese Frage doch besser dem Amt. Dort bekommst Du eine präzise Antwort und weißt sofort woran Du bist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten