Frage von miniErbe, 4

noble Armbanduhren als Geldanlage?

ich habe 12 t€ geschenkt bekommen. Die sind steuerfrei. Ich benötige das Geld nicht - auch nicht in naher Zukunft.

Beim letzten Einkauf bin ich an Uhrengeschäften vorbei. Einige Uhren haben mir sehr gut gefallen. Nun überlege ich, ob so ne noble Uhr eine Geldanlage sein könnte.

Kann man mit Uhren Geld verdienen, wenn man sie lange genug besitzt. Ich will die Uhr nicht tragen.

Was meint ihr? Uhren als Investment?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von freelance, 4

das kann funktionieren, muss aber nicht. Man muss sich auf die Nobelmarken festlegen, zu denen sicherlich Rolex gehört. Und dann muss man noch ein Modell finden, das im Preis steigt.

Man bedenke auch, dass Uhren, die nicht getragen werden, auch gewartet werden müssen. Die Kosten sind nicht gering.

Wenn du dennoch so ein Objekt kaufen willst, dann gut. Ich finde, es gibt bessere Anlagen mit sicherer Rendite - neben allen Risiken und Unwägbarkeiten.

Antwort
von LilaSpecht, 4

Wenn du dich für Uhren begeisterst und Lust hat zu recherchieren und in die Szene einzutauchen, funktioniert das sicher. Dann darfst du aber nicht in den Uhrenshop in der Innenstadt gehen und eine überteuerte Rolex kaufen, sondern eher die Manufaktur in der Schweiz besuchen, die dir die neue limitierte Auflage eines Models vorstellt, dass nur 100 Mal hergestellt wurde oder extra für dich hergestellt wird.

Antwort
von Lueneburger, 4

Hallo,

die grundsätzliche Antwort ist ein klares NEIN !

Wenn in 3-4 Jahren bei Dir ein Engpass auftritt, musst Du die Uhr ggf. sogar mit dickem Verlust "zwangsverkaufen". Es gibt sicherlich Ausnahmen, bei limitierten Modellen, oder auch Echtgolduhren, bei denen der Materialwert aufgrund des Gold- oder Platinkurses positiv verändert wird. Aber das kann dauern. Dann muss erstmal die EK / VK-Differenz ausgeglichen werden. Bei mechanischen Uhren kommen dann ggf. noch die Wartungskosten hinzu ( im Oberen Preissegment wird eine Revision alle 5 Jahre empfohlen, und liegt meist bei 400 bis 600 Euro ). An ein tragen der Uhr ist nicht zu denken, denn jeder Kratzer senkt den Wert erheblich. Ich selbst habe eine ungetragene Citizen AG7400, die ich für 3.800 Euro in Neuzustand mit Box und Originalanleitung anbiete. Np Anfang der 90er 1.800 DM - Gehandelt wird die heute mit Tragespuren mit ca. 1800 EURO. Ob das ein Gewinn ist, ist strittig. In 10-20 Jahren wird die sicherlich mehr Geld bringen...

Ansonsten gilt die alte Weisheit : EIN JEDES DING IST WERT, WAS EIN KÄUFER DAFÜR ZU ZAHLEN BEREIT IST !

Mit freundlichen Grüßen aus Lüneburg,

TICK-TACK Uhrenservice

Antwort
von wfwbinder, 3

Wieviel zeit hast hast veranschlagt, bis es sich lohnen soll (Verkaufspreis über Kaufpreis)?

Wenn Du Dir eine wertvolle Uhr kaufst und aus dem laden gehst, ist sie allein mit dem Vorgang um 30-50 % im Preis gefallen. und es wird viele Jahre dauern und es muss sich um besondere Modelle handeln, damit der Wert steigt.

Schmuck udn Uhren sind keine Geldanlage. Es mag schön sein es zu besitzen udn zu tragen, aber kaufen, um damit Geld zu verdienen klappt nur bei Uhrenhändlern und Juwellieren.

Kommentar von miniErbe ,

der Zeitraum liegt bei mind. 25 Jahren. Vorher ist kein Verkauf geplant.

Kommentar von blnsteglitz ,

kein Verkauf geplant

das Leben ist voller Unwägbarkeiten und lässt sich (leider) nicht genau planen......

Kommentar von wfwbinder ,

bei einem Anlagehorizont von 25 Jahren würde ich etwas nehmen, was man ggf. auch zwischendurch verwerten kann, wenn es ein Problem gibt.

Mir wäre eine Uhr zu risikoreich, weil man da nicht streuen kann.

Kommentar von miniErbe ,

ich habe mich tendentiell gegen eine Uhr entschieden. Man weiss ja nie... Und unter Druck wollte ich so ne Uhr nicht verkaufen.

Antwort
von Privatier59, 3

Was meint ihr? Uhren als Investment?

Vergleiche doch mal die Kaufpreise der Uhren im Schaufenster mit denen, die diese Modelle gebraucht im Internet kosten. Das wird dann hoffentlich ein heilsamer Schock werden: Selbst teuerste Modelle verlieren in kurzer Zeit massiv an Wert.

Wertgewinn sind nur bei wirklich ganz seltenen Modellen zu erwarten und das auch nur auf lange Zeiträume. Wirklich seltene Modelle kosten im übrigen keine läppischen 12 000 Euro. Werf mal den Blick in den Armbanduhrenkatalog:

http://www.amazon.de/Armbanduhren-Katalog-2014-Peter-Braun/dp/3868528849/ref=sr_...

Wirklich seltene Modelle kosten sechsstellige Summen.

Kommentar von miniErbe ,

ich denke, in dem Buch werde ich mal schmökern, um den Markt und die Preise besser zu verstehen.

Antwort
von wannseekapital, 2

Wenn dich Uhren erfreuen (du kannst sie dir von Zeit zu Zeit ansehen), in tollem Behälter usw....ach ist das goldig! z.B. Rolex Preis 6000€ - Herstellung 250€ usw. Siehe mal den Artikel "Die Macht der Marken" http://goo.gl/UGAEvU Es ist ein Gefühl, aber kein Wert. Lege deine 12T einfach an. Am besten lässt du dich beraten. Ein Investment ist es nicht!

Antwort
von Zitterbacke, 2

Entschuldigung .

Mein Vater sagte immer :

" Dem Glücklichen schlägt keine Stunde . Und der dem die letzte Stunde geschlagen hat braucht keine Uhr mehr . "

Gruß Z... .

Kommentar von miniErbe ,

:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten