Frage von Lorenzolo, 1

Niedrige Arbeitslosenzahl- Anstieg der Weiterbildungsquote in Dt.land-Widerspruch?

Der Trend geht eindeutig hin zur Weiterbildung- obwohl die Arbeitslosenzahlen doch gar nicht so hoch sind als schon oft in der Vergangenheit- wieso diese Wende? Sind Arbeitsplätze heutzutage sonst nicht mehr haltbar--oder gibts so viele Förderungen/steuerliche Vorteile für Schulungen für Unternehmer?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gandalf94305, 1

Wie Weiterbildung? Natürlich muß man eine berufliche Fort- oder Weiterbildung berücksichtigen, wenn man sich weiter entwickelt. Ich sehe hier kein Problem.

Problematischer dürfte die Tendenz zu US-Verhältnissen sein, wo mehrere Jobs notwendig sein, um letztendlich eine Familie zu versorgen. Das liegt an der Zunahme ungelernter Arbeiter, was auch mit Migrantenhintergrund zu tun hat. Hier sollte man etwas tun, um das Bewußtsein für die Vorteile einer guten Schul- und Berufsausbildung zu stärken, damit wir weiter mit Fokus auf hochqualifizierte Jobs die Wirtschaft unterstützen können. Viele Unternehmen in technischen Bereichen suchen händeringend Fachkräfte und Akademiker, was wiederum die Sinnhaftigkeit von Umschulungen und Weiterbildungen unterstreicht, damit Quereinsteiger Lücken füllen können.

Antwort
von SBerater, 1

woher kommt denn diese Aussage?

Man könnte ja vereinfacht ableiten: Weiterbildung steigt, weil es mehr Angestellte gibt und damit logischerweise auch die die Quantität der potentiell Auszubildenden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community