Frage von swede,

Nicht gezahlte Umsatzsteuer 2012 = Gewinn 2012?

Hallo, ich habe eine Frage zur Umsatzsteuererklärung. Folgernder Fall. Ein Unternehmer war in 2012 nicht zur Zahlung von Umsatzsteuervorauszahlung verpflichtet. Abzüglich der Vorsteuerzahlungen bleiben ca. 2000 Euro Umsatzsteuerschuld für 2012 übrig - gelten diese für das Jahr 2012 als "Gewinn" auch wenn diese bei Umsatzsteuererklärung in 2013 an das Finanzamt gezahlt werden müssen? (Im Rahmen einer Einnahme Überschussrechnung)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rat2010,

Beim Einnahmenüberschussrechner sind erhaltene Umsatzsteuern Einnahmen und geleistete (Voraus-)Zahlungen Ausgaben.

In deinem Fall erhöhen die 2.000 € 2012 den Überschuss, den sie 2013 wieder mindern.

Kommentar von swede ,

danke. ich habs befürchtet, also für 2012 auch "versteuern"...

Kommentar von Rat2010 ,

ja! So ist das System der Einnahmenüberschussrechnung.

Antwort
von Meandor,

Häh?

Auf Grund des Umsatzsteuerjahreserklärung 2012 ergab sich eine Zahllast von 2.000 Euro? Richtig?

Da die frühestens in 2013 an das Finanzamt gezahlt werden, sind sie Betriebsausgabe in frühestens 2013 und mindern frühestens 2013 den Gewinn.

Warum sollen die in 2012 als Gewinn gelten?

Kommentar von Rat2010 ,

Die 2.000 € erhöhten in 2012 den Überschuss und wenn sie in 2012 abgeführt worden wären, hätten sie den Überschuss nicht erhöht.

Also gelten die 2.000 € in 2012 als Gewinn. Laienlogik halt ;)

Antwort
von obelix,

nach dieser Logik würde auf die noch nicht abgeführte USt. eine Besteuerung erfolgen, z.B. Einkommensteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer... was auch immer anfällt.

Ob das im Sinne des Unternehmers ist?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community