Frage von Kantara, 53

Nicht erwerbstaetig, Mieteinnahmen versteuern?

Ich bin seit 1993 nicht mehr berufstaetig weil ich viel im Ausland bin und lebe sein ein paar Jahren von den Mieteinnahmen eines Einfamilienhauses in Deutschland, das ich geerbt habe. Ich beziehe keine Gelder vom Staat, zahle aber auch nichts ausser meiner Krankenkasse.

Muss ich diese Miteinnahmen versteueren?

Vielen Dank im Voraus

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Privatier59, 29

Muss ich diese Miteinnahmen versteueren?

Was meinst Du wohl, welchen Sinn die Anlage V zu Einkommensteuererklärung hat? Richtig, damit man vereinnahmte Mieten steuerlich erfaßt.

Die Frage, ob Du selber nun Mieteinnahmen in einer Höhe hast die zu steuerpflichtigen Einnahmen führen solltest Du nicht uns sondern einem Hellseher stellen.Wir wissen weder die Höhe der vereinnahmten Miete noch die der im Zusammenhang mit der Vermietung enstehenden Ausgaben. Nur das was übrig bleibt ist zu versteuern. Wenn Du nun schon sagenhafte zwanzig Jahre gegenüber dem Finanzamt dem Grundsatz frönst "Was ich nicht weiß macht mich nicht heiß" könnte natürlich eine "nette" Überraschung auf Dich zukommen. So etwas nennt man Steuerhinterziehung. Wenn Du eine sogenannte Selbstanzeige abgibst, bleibt Dir zwar eine Strafe erspart, nicht aber die Nachzahlung der hinterzogenen Steuern zzgl 6% Zins pro Jahr. Nachzahlungszeitraum dürften bei Dir die vergangenen 13 Jahre sein.

Kommentar von Kantara ,

Vielen Dank fuer die Antwort. Ich habe ja nicht gesagt, dass ich schon seit 20 Jahren Mieteinnhamen beziehe. Ich bin seit 20 Jahren nicht mehr berufstaetig. Trotzdem vielen Dank.

Antwort
von SBerater, 34

die Mieteinnahmen sind zu versteuern. Wenn du keinen Wohnsitz in D hast, dann bist du beschränkt steuerpflichtig (Steuern ab dem 1. Euro). Wenn dein gewöhnlicher Aufenthalt/ dein Hauptwohnsitz in D ist, dann bist du hier unbeschränkt steuerpflichtig (Steuern ab ca. 8.100 Euro).

Komplizierter wird es, wenn du mehrere Wohnsitze hast - auch im Ausland. Dann kann es auch im Ausland zu einer Besteuerung kommen.

Kommentar von Kantara ,

Vielen Dank SBerater. Damit liege ich unter der Grenze. Werde mich aber nun mit einem Steuerberater in Verbindung setzen. Unwissenheit schuetzt vor Strafe nicht. Asche auf mein Haupt. Hab Dank.

Kommentar von SBerater ,

Hauptwohnsitz in D?

StB ist allemal sinnvoll, denn ich sehe hier zwingend eine Steuererklärung, die zu erstellen ist. Tut man das nicht, kann das unangenehm werden.

Antwort
von Schiko, 28

Natürlich sind Mieteinnahmen steuerpflichtig, auch wenn kein Arbeitsverdienst mehr gilt. Mieteinnahmen minus Kosten ergibt das zu versteuernde Einkommen.

Werden für 2012 8004. in 2013 8130 als zu versteuerndes Einkommen nicht ü berschritten kann ohne Steuererklärung nichts passieren. Da ich kein Oberlehrer bin , entfällt eine sonstige Beurteilung.

MfG.

Kommentar von Kantara ,

Vielen Dank Schiko. Was fuer eine herrlich neutrale Antwort. Und sehr sehr hilfreich. Vielen Dank dafuer.

Kommentar von charlottikaro ,

Fehler.

Antwort
von Zitterbacke, 19

Ja , wenn du deutscher Staatsangehöriger bist. Gruß Z... .

Kommentar von Privatier59 ,

Wenn man als Ausländer keine Steuern zahlen muß, nehme ich sofort die ausländische Staatsbürgerschaft an. Obs die beim Ausländeramt gibt?

Kommentar von Kantara ,

Ich kann ja mal fragen..:-)

Antwort
von murzel, 18

Ja, die Mieteinahmen sind Steuerpflichtig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten