Frage von wegZug,

neuer Job im Ausland in 2012. Steuererklärungen in 2 Ländern als Angestellter?

ich habe letztes Jahr meinen Job gewechelt wie auch meinen Wohnsitz. Bis Ende März hatte ich eine Festanstellung in Deutschland, danach bin ich nach Wien gezogen und habe dort einen Job angenommen. Den Wohnsitz habe ich in D per Ende März aufgegeben.

Wie ist das mit den Steuern? Wo zahle ich was? Wo muss ich eine Steuererklärung abgeben?

Ich dachte, in D ist alles ok mit der abgeführten Lohnsteuer und ich muss keine Steuererklärung abgeben. Nun meinte ein Bekannter, dem ist nicht so.

Antwort
von EnnoBecker,

In Deutschland Wegzugsbesteuerung . in Österreich Zuzugsbesteuerung. Ein teures Jahr.

Kurz gesagt, unterliegen deine in Ö erzielten Einkünfte in Deutschland dem Progressionsvorbehalt. Du musst hier eine Einkommensteuererklärung für unbeschränkt Steuerpflichtige abgeben und deine Einkünfte aus der Zeit der beschränkten Steuerpflicht einbeziehen, aber nicht in Anlage AUS oder N-AUS, sondern im Mantelbogen.

Österreich wird ähnlich verfahren, aber das kann ich nur vermuten.

Wo steht es?

§ 2 (7) Satz e, § 50 (2) Nr. 3, § 32b (1) Nr. 3 EStG (Satz 2 negativ)

Kommentar von wegZug ,

unbeschränkt steuerpflichtig, obwohl nur 3 Monate in Deutschland gemeldet? Klingt unlogisch für mich, scheint wohl so zu sein.

Danke für die Ausführungen und den Verweis auf das Gesetz. Ich mach mich mal schlau(er). Und dann natürlich an die dt. Steuererklärung.

Kommentar von EnnoBecker ,

Auf "gemeldet" kommt es nicht an. Es kommt daraif an, ob du einen Wohnsitz in Deutschland hast. nehmen wir an, dies sei hier deckungsgleich.

Dann warst du drei Monate unbeschränkt steuerpflichtig und neun Monate beschränkt. Der typische Anwendungsfall für § 2 (7) Satz 3.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community