Frage von SuzieP, 8

Neue Lebensversicherung ohne Garantiezins der Allianz - was haltet Ihr davon? Zu empfehlen?

hab in der Zeitung von der neuen Lebensversicherung ohne Garantiezins von der Allianz gelesen. Was haltet Ihr Profis davon? Macht die LV noch Sinn, wenn gar nix mehr garantiert ist? Ist doch fast wie an der Börse, oder? Danke.

Antwort
von heaven11, 5

Eine Lebensversicherung zur Kapitalbildung bzw. zur Vermögensbildung war schon immer unsinnig - unabhängig davon, ob es einen Garantiezins gibt oder nicht. Eine Versicherung hat einen ganz anderen Zweck, als ein Sparvorgang. Der garantiezins war und ist schon immer Volksverdummung gewesen. Die Deutschen fahren ja als Hochsicherheitsfanatiker auf alles ab, was irgendeine Art von Garantie gewährt. Eine Garantie auf eine bestimmte Wertentwicklung, vor allem über einen Zeitraum von Jahrzehnten, kann es aber gar nicht geben. Der andere Punkt ist aber, daß ja kaum ein Versicherungskunde weiß, worauf sich die Garantie beim Garantiezins bezieht. Es sind ja nicht die eingezahlten Beiträge, auf die es einen Garantiezins gibt, sondern der Sparanteil. Wenn ich Geld auf einem Sparbuch spare, bekomme ich für den dort eingezahlten Betrag die aktuell gültigen Zinsen, also gegenwärtig vielleicht 0,5% pro Jahr (bei einer Inflation von offiziell zugegebenen 1,8% verliere ich damit also 1,3% jedes Jahr). Bei einem Garantiezins von z.B. 1,5% - auf den Sparanteil!! - bei einer Lebensversicherung würde ich also nach heutigem Stand mindestens 0,3% verlieren - aber weiß denn schon, wie hoch die Inflation in 20 Jahren ist. Der Sparanteil: Wie hoch ist der denn? Weiß das ein Versicherter? Die Frage ist doch: Wie viel bleibt übrig, von z.B. 100€ Monatsbeitrag nach Abzug der Kosten? Fragen Sie einfach mal bei einer Lebensversicherung nach - ich wette, die können ihnen das selbst nicht auf Anhieb sagen. Der Garantiezins bezieht sich also auf den Rest des Monatsbeitrages nach Abzug der Kosten. Wären die Kosten also 20%, blieben von 100€ noch 80€ übrig. Würde eine Lebensversicherung nach diesem Muster laufen, hätte man nach 20 Jahren bei 1,5% Garantiezins ca. 22.380€; bei einer Inflation von 1,8% gleich bleibend über die 20 Jahre wären die 22.380€ dann so viel wert, wie heute ca. 15.700€. Eingezahlt hätter der Versicherungskunde aber 24.000€. Sooo sicher ist eine Versicherung!! Der Deutsche Aktienindex ist von 1993 bis 2013 um ca. 300% gestiegen, im statistischen Durchschnitt also 15% pro Jahr. Von 1993 bis heute gab es etliche Börsencrashs. Da mag sich jeder selbst überlegen, ob eine Lebensversicherung an sich eine gute Sache ist, ob es die Zeit wert ist, die man braucht, um über Sinn und Unsinn von Garantiezins nachzudenken, usw. Meine Meinung: Wer noch 30 Jahre Zeit hat, sollte sein Geld für die kommenden 20 Jahre in Aktien anlegen und danach in ein abgesichertes Ablaufmanagement übergehen.

Antwort
von gammoncrack, 5

Unabhängig davon, ob man das braucht oder nicht. Hier findet man etwas dazu:

http://www.versicherungsjournal.de/versicherungen-und-finanzen/allianz-setzt-auf...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community