Frage von Nitrogenius, 126

Nebenverdienst anmelden? Import + Verkauf bei Ebay

Hallo, ich habe einen Vollzeitjob. Nebenbei möchte ich Elektronikgeräte (z.B. Handys) aus den Staaten importieren und bei Ebay verkaufen. Da ich mich nicht in einer Grauzone bewegen möchte, würde ich gerne wissen, ob ich etwas (was und wo?) anmelden muss. Ich verdiene deutlich unter 400€ im Monat (Grenze Steuerpflicht: 450€). Für den Zoll benötige ich angeblich eine EORI-Nummer, stimmt das? Muss ich dem Finanzamt diese Tätigkeit melden? Was muss ich noch beachten? Vielen Dank im Voraus.

Antwort
von wfwbinder, 121

Du hast einen Vollzeitjob. Schön. Dafür wird dir ja die Steuer abgezogen.

Nun zur gewerblichen Tätigkeit, denn nichts anderes ist der Handel mit elektronik, egal ob eingeführt, oder hier gekauft.

  1. Gewerbe anmelden als Nebengewerbe.

  2. Der Betriebseröffnungsbogen vom Finanzamt kommt automatisch.

  3. EORI kannst Du hier beantragen: http://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoelle/EORI-Nummer/eori-nummer_node.html

  4. Ob Du 400,- Euro verdienen wirst, oder mehr, oder weniger, wird Dir Deine Buchhaltung zeigen, oder Deine Einnahmen- Ausgaben-Überschussrechnung. Wichtig ist, wie hoch wird der Umsatz sein. Wenn Du im Januar startest kannst Du erstmal von "Kleinunternehmer" = Vorjahresumsatz unter 17.500,- ausgehen und die Umsatzsteuer wird nicht erhoben (du darfst keine in Deinen Rechnungen ausweisen) auf der Rechnung der Text: "Keine Umsatzsteuer gem. § 19 UStG" Was ab 2015 ist, werden die Einnahmen 2014 zeigen.

  5. Der Gewinn aus dem Handel (oder der Verlust) wird in Deine Einkommensteuererklärung eingetragen. nichts mit 450,- sind frei. DEin Handel ist kein Minijob und da zahlt der Arbeitgeber die Steuer (oder könnte sie abziehen).

Kommentar von vulkanismus ,
  1. Nebengewerbe gibt es nicht.
  2. Das Ding heisst Fragebogen zur Gewerbeanmeldung
  3. Der Gewinn (nicht der Verdienst) wird nur über die EÜ-Rechnung ermittelt.
  4. "DEin Handel ist kein Minijob und da zahlt der Arbeitgeber die Steuer (oder könnte sie abziehen)" ist völlig unverständlich.
Kommentar von wfwbinder ,
  1. Warum gibt es dann auf der Gewerbeanmeldung das Feld "Gewerbe wird voerst als NEbenerwerb betrieben"?

  2. Wenn schon, dann "Fragebogen zur steuerlichen Erfassung"

  3. er muss nicht per E-Ü-Rechnung ermittel, er kann auh eine Bilanz erstellen und wie das Ergebnis wird, kann man auch schon aus der Buchhaltung ablesen, wenn man eine erstellt

  4. Er nannte eine Grenze von 450,- Euro steuerfrei. bei 450,- Denkt man an einen Minijob und es war nur der Hinweis darauf, dass er vermutlich in eine ganz falsche Abteilung gekommen ist.

Kommentar von vulkanismus ,
  1. Das hat nur etwas mit dem AG und der KV zu tun. Es ist dennoch ein Gewerbe.
  2. Den gibt es auch.
  3. Niemand erstellt zu einer Nebentätigkeit eine Bilanz.
  4. Ach so.
Antwort
von Sobeyda, 114

Einkommensssteuer musst Du auf das Einkommen aus Deinem Vollzeitjob und auf den Gewinn aus dem geplanten Gewerbe zahlen. Das FA addiert hier einfach zusammen.

Außerdem könnten Umsatz- und Gewerbesteuer fällig werden. Und vielleicht noch andere Steuern, die mir gerade nicht in den Sinn kommen.

Als gewerblicher Verkäufer hast Du bestimmte Gewährleistungspflichten gegenüber den Käufern, was Dir hoffentlich klar ist. Und sehr wahrscheinlich hast Du in Deinem Arbeitsvertrag eine Klausel stehen, dass Dein Arbeitgeber einer Nebentätigkeit zustimmen muss.

Ich schlage vor, Du lässt Dich, z. B. bei einem Steuerberater oder der IHK beraten.

Antwort
von Privatier59, 92
Muss ich dem Finanzamt diese Tätigkeit melden?

Du weißt hoffentlich, dass ebay-Händler im Fokus finanzamtlicher Ermittlungen stehen?! Wenn Du da öfters auftauchst wird sich Dein FA bei Dir melden. Mach Dir daher mal den Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn klar.

Antwort
von vulkanismus, 79

Du musst Dein Gewerbe bei Stadt/Gemeinde anmelden. Grenze Steuerpflicht 450 € gibt es so nicht. Zoll fragen. Finanzamt erfährt vom Gewerbe nach der Anmeldung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community