Frage von Heiermann5,

Nebenkosten-Erhöhung wegen Reinigungskraft. Zahl das Amt bei Hartz IV?

In einem Miethaus bekommen wir jetzt eine Reinigungskraft fürs Treppenhaus. Allerdings gibt es einige Mieter, die Hartz IV beziehen. Zahlt das Amt die Nebenkostenerhöhung von 10 Euro pro Monat?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wfwbinder,

Wenn die Größe der Wohnung udn die Höhe der Miete inkl. der Nebenkosten im angemessenen Bereich leigen, dann ja, sonst nein.

Das Amt interessiert es nciht, ob die 10,- Euro mehr wegen einer Treppenhausbeleuchtung, oder einer Treppenhausreinigung zustande kommen.

Antwort
von demosthenes,

Wenn der Vermieter Kosten für Treppenhausreinigung erstattet haben will, dann sind das "Kosten der Unterkunft" (KdU), die von der ARGE übernommen werden müssen.

Steht allerdings im Mietvertrag "Reinigung wird von den Mietern übernommen", dann natürlich nicht.

Wenn der Vermieter eines Tages diese Kosten zusätzlich haben will, weil er ohne Abstimmung oder Vertragsänderung eine Reinigungsfirma beauftragt hat, dann darfst Du die Zahlung verweigern und selbst weiterputzen, denn dann wird auch die Arge die Kosten vermutlich nicht übernehmen.

Wieso bekommt ihr denn "jetzt" plötzlich eine Reinigungskraft?

Hattet ihr nicht "ordentlich" geputzt?

Und könnte das nicht auch - natürlich gegen Bezahlung - einer der Hartz4-Empfänger übernehmen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community