Frage von Hamburgerkiwi,

Nachmieter fürs Zimmer gefunden, aber der Vermieter hat abgelehnt. Muss ich den Monat zahlen?

Hallo,

ich habe folgendes Problem und hoffe, jemand kann mir helfen. Und zwar hat mein Freund ein Zimmer bei einem Mann gemietet und im Oktober die Kündigung ausgesprochen. Aufgrund von 3 Monaten Kündigungsfrist müsste er theoretisch bis Januar die Miete noch bezahlen. Wohnt jedoch bereits seit Mitte Dezember nicht mehr in der Wohnung. Nun hat er auf eigene Faust einen neuen Untermieter gefunden, der ab Januar dort eingezogen wäre und somit müsste mein Freund keine Miete mehr für Januar zahlen. Der Vermieter meinte aber, er mag den "neuen" nicht, hat aber auch keinen anderen gefunden uns somit zwingt er meinen Freund nun doch die Januarmiete zu bezahlen.

Was denkt ihr, ist das rechtens? Ich bin der Meinung, da mein Freund jemand neues gefunden hat, muss er Januar nicht mehr bezahlen. Und wenn der Vermieter den neuen nicht mag, dann ist das doch sein Problem, oder nicht?

Schon mal vielen Dank für eure Antworten.

lg, Naty

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von williamsson,

Leider ja. Den Vertrag hat Dein Freund abgeschlossen, nicht ein anderer. Pacta sunt servanda est! Verträge müssen gehalten werden.

Antwort
von imager761,

Ich bin der Meinung, da mein Freund jemand neues gefunden hat, muss er Januar nicht mehr bezahlen.

Zugegeben, dieser Mythos, das man mit Nachmieterstellung seine mietvertraglichen Pflichten los wäre, hält sich ebenso hartnäckig wie er falsch ist.

Tatsächlich wäre der Mieter bis zur rechtswirksamen Beendigung des Mietverhältnisses zu Mietzahlungen nebst Betriebskostenvorauszahkungen vertraglich verpflichtet, ob er die Wohnung nun wegen Urlaub, Umzug oder neuer WE-Beziehung tatsächlich nutzt oder nicht.

Zu den Kündigungsfristen und wirksamener Beedigung des Vertrages kann mangels genauerer Angaben nicht Stellung genommen werden.

G imager761

Antwort
von Hamburgerkiwi,

Ok, auch wenn die Antworten leider eher negativ für uns sind, trotzdem vielen Dank euch allen!!!!!

Jedoch glauben wir, der Vermieter hat für Januar doch jemanden das Zimemr vermietet und gibt es nicht zu und behält so die Kaution ein. Aber das müssen wir noch beweisen können.

Antwort
von MadRampage,

ist das rechtens?

Ja, denn Vertrag ist Vertrag und beide müssen sich daran halten - sowohl der Mieter als auch der Vermieter.

Das suchen und präsentieren passender Nachmieter KANN der Mieter machen/versuchen und der Vermieter KANN auf das Angebot eingehen - muss es aber nicht. Es gibt keine gesetztliche Grundlage, die den Vermieter verpflichtet, einen Nachmieter zu akzeptieren.

Antwort
von Niklaus,

Kein Vermieter muss einen Nachmieter akzeptieren.

Antwort
von anitari,

Zimmer möbliert und in der Wohnung wo auch der Vermieter wohnt?

Wenn ja, hätte Dein Freund nur eine Kündigungsfrist von 2 Wochen zum Monatsende gehabt.

Hat er nun aber explizit zum 31.01.13 gekündigt ist das sein Pech. In dem Fall ist es rechtens das der VM noch die Januarmiete verlangt.

Ich bin der Meinung, da mein Freund jemand neues gefunden hat, muss er Januar nicht mehr bezahlen.

Meinung zählt hier nicht. Nur der Vertrag.

Außerdem sind Mieter gar nicht berechtigt Nachmieter zu suchen. Das ist allein Sache des Vermieters.

Antwort
von Privatier59,

Das Problem bei Deiner Sachverhaltsschilderung fängt schon damit an, dass Du uns nicht mitteilst, ob das Zimmer möbliert oder unmöbliert gemietet wurde. Da gelten unterschiedliche Fristen. Du sagst uns auch nicht, wann im Oktober gekündigt wurde. Auch da gelten unterschiedliche Fristen.

So bleibt mir nur der Rat, Rechtsrat bei rechtskundiger Stelle zu holen. Wenn Du uns nicht sagst, was Sache ist, sagen wir Dir auch nicht, was Recht ist!

Kommentar von Hamburgerkiwi ,

Vielen Dank für die zahlreichen Antowrten. Also, das Zimmer war/ ist möbliert und gekündigt hat er am ersten Oktober.

Kommentar von MadRampage ,

wurde die Kündigung spätestens am 04.Okt.2012 (3ter Werktag) dem Vermieter in schriftform (=Brief) zugestellt und die Wohnung zum 31.Dez.2012 gekündigt, so hätte der Mieter die Wohnung fristgerecht zum 31.Dez.2012 gekündigt und müsste folglich im Januar 2013 KEINE Miete mehr zahlen.

Kommentar von Privatier59 ,

Ja, Du Früchtchen: Schau mal in §§ 573c Abs.3 i.Vb.m. 549 Abs.2 Nr.2 BGB: Das Mietverhältnis ist dann schon zum 1.11.12 beendet gewesen, sofern nicht ausdrücklich zu einem späteren Termin gekündigt wurde. Voraussetzung: Untermiete eines möblierten Zimmers in der vom Untervermieter selbst genutzten Wohnung.

Antwort
von obelix,

das ist rechtens. Wenn der Vermieter ablehnt, was er ohne Angabe von Gründen kann/ darf, dann zahlt der Mieter weiter.

Kommentar von MadRampage ,

richtig (und Du warst schneller ;))

Kommentar von obelix ,

:)

Leider ist dem so. Ich habe mir in meinem Leben an dieser Nachmieterthematik auch schon die Zähne ausgebissen. Und wenn jemand den Euro umdrehen muss, dann ist das unangenehm.

Kommentar von imager761 ,

Auch denn wenn er ihn akzeptiert, aber erst nach Beendigung des Mietverhältnisses Vertrag schliessen möchte :-).

Antwort
von robinek,

Ja, ist auf alle Fälle rechtens! Der Vermieter kann, auf diese Art und Weise sowieso, einen Nachmieter ablehnen! Warum sollte es sein Problem sein?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community