Frage von NorbertJaschke, 6

Nach welcher Rechtsgrundlage hat 15 Jährigem Sohn( Eltern SP+D )in SP lebend Kindergeldanspruch.

Mutter mit Sohn in Spanien lebend, Vater in Deutschland. Der Kindergeldantrag wurde, nach info der Behörde,von der Mutter in Nürnberg gestellt und jetzt ( nach 1,5 Jahren) abgelehnt. Wie ist die Gesetzgebung und was kann ich tun um sie in ihrem Anliegen zu unterstützen.

Antwort
von Primus, 2

Lies Dir die Antwort von wfwbinder in der von Dir wieder eingestellten Frage durch.

Dort ist genau aufgeführt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um Kindergeld beziehen zu können.

http://www.finanzfrage.net/frage/unter-welchen-paragraphen-sind-wir-kindergeld-b...

Antwort
von alfalfa, 2

Anbei das Informationsblatt der Agentur für Arbeit zum Thema Kindergeld:

http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/Veroeffentlichungen/Merkblatt-Sam...

In dem Ablehnungsbescheid sind auch die Rechtsgrundlagen aufgeführt. Auch § 32 Enkommensteuergesetz ist die Legaldefinition.

Antwort
von vulkanismus, 1

Die Gesetzgebung ist so wie es im Bescheid steht und tun kannst Du nichts.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten