Frage von Iriinaa, 30

Nach Jobwechsel über Lohnsteuergrenze?

Hallo, ich habe von Januar bis September quasi in einem Job gearbeitet in dem ich netto ca. 690 Euro verdient habe und damit also unter diesen 8 tausend-nochwas lag und pauschal also keine Lohnsteuer abgezogen wurde. Jetzt hab ich im Oktober ein duales Studium begonnen, wo ich 949 netto verdiene und jetzt mein Gewinn also über 10.000 liegt. Die Lohnsteuer wird mir natürlich das erste mal mit meiner Abrechnung im Oktober mit abgezogen direkt vom Arbeitgeber. Außerdem habe ich das ganze Jahr über auch selbstständig auf Messen als Service gearbeitet und dafür Geld bekommen, für die ich nur die Mehrwertsteuer abgeben musste.

Jetzt bin ich verwirrt und frage mich, ob ich jetzt bei der Steuererklärung alle nettobeträge von Januar bis Dezember angeben muss und nachträglich Steuern für die Einnahmen von Januar bis Oktober nachzahlen? Vielleicht könnte mir das jemand etwas aufdröseln, der mehr Ahnung hat? Liebe Grüße

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Iriinaa,

Schau mal bitte hier:
Steuererklärung Lohnsteuer

Antwort
von EnnoWarMal, 4

Was du netto verdienst, interessiert eigentlich keinen. Insofern sind deine Zahlen auch nicht tauglich, um irgendetwas Konkretes auszusagen, insbesondere weil auch noch die Einkünfte aus dem Meseservice fehlen.

Bei der Einkommensteuer funktioniert es so, dass zunächst für jede Einkunftsart die Einnahmen notiert werden und dann die relevanten Ausgaben ebenfalls. Die Differenz sind die jeweiligen Einkünfte. Bei dir also:

  1. Arbeitslohn minus Werbungskosten (gegebenenfalls Pauschbetrag)
  2. Messeeinnahmen minus Betriebsausgaben

Bei der Messegeschichte ist zu beachten, dass die erhaltene Umsatzsteuer ebenfalls Betriebseinnahmen sind und die an das Finanzamt abgeführte Umsatzsteuer Betriebsausgaben. Bei den Vorsteuern entsprechend korrespondierend.

Wenn du die Einkünfte ermittelt hast, werden Sonderausgaben, ausßergewöhnliche Belastungen und ein paar Nebengeräusche abgezogen nd du kommst zum zu versteuernden Einkommen.

Auf dieses wird dann die Einkommensteuer berechnet. Die wird verglichen mit deinen Vorauszahlungen (Lohnsteuer, Kapitalertragsteuer usw.) und die Differenz ist dann die Nachzahlung bzw. Erstattung.

Insofern ist die Antwort von "barmer" widersprüchlich, da er unterstellt, es würde zwei Abrechnungen geben.

Antwort
von Wassonst, 7

In der Steuererklärung sind immer die Bruttoeinnahmen (ggf. abzgl. Betreibsausgaben/Werbungskosten) anzugeben.

Für die Messetätigkeit musst du eine EÜR erstellen, da das gewerbliche Tätigkeit ist, ebenso ein Umsatz- und Gewerbesteuererklärung. Du solltest dich an einen Steuerberater wenden.

Antwort
von barmer, 9

Hallo,

ja , die Lohnsteuer wirst Du wohl über die EstErklärung zurückbekommen. Aber die Messetätigkeit mußt Du auch erklären und wirst vielleicht etwas zahlen müssen.

Viel Glück

Barmer

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten