Frage von kolumna,

Nach GmbH Verkauf wird bisheriger Eigentümer geringf. Arbeiter, darf er Geld mit einbringen in Fa?

Ist es problematisch wenn man eine GmbH übernimmt, der bisherige Gründer weiter als geringfügiger Mitarbeiter arbeitet und zur Vorfinanzierung von Waren Geld aus seinem Privatvermögen an den neuen Inhaber verleiht? Muß man sowas notariell regeln oder reicht die mündliche Absprache inkl. Überweisung des Geldes vom privaten Konto auf das Firmenkonto mit dementspr. Verwendungszweck? Das ganze soll zinsfrei passieren.

Antwort
von EnnoBecker,

Geld ... an den neuen Inhaber verleiht?

Wieso an den Inhaber? Wobei ich "Inhaber" hier als Gesellschafter-Geschäftsführer (GGF) verstehe.

Was soll denn der GGF damit machen?

Wäre es nicht sinnvoller, der GmbH ein Darlehen zu geben?

Das ganze soll zinsfrei passieren.

Solange der alte GGF kein naher Angehöriger ist und das Darlehen nicht länger als ein Jahr an die GmbH gegeben wird, ist das kein Problem.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten