Frage von Lekkerbek, 26

Nach der Elternzeit Anspruch auf AGL I

Hallo zusammen,

Meine Tochter wird im Juli 1Jahr. Ich würde nach der Elternzeit in die Arbeitslosigkeit gehen da mein befristetes Arbeitsverhältnis am 31.12.13 auslief.

Mir wurde zugetragen das ich nur den Anspruch auf Arbeitslosengeld I habe wenn ich dem Amt zur Verfügung stehe, d.h. mein Kind müsste in eine Einrichtung. Solane ich die nicht Vorweisen kann habe ich auch kein Anspruch auf das Geld.

Des weitern solles auch so sein, wenn man beim Amt angibt das man nur eine Teilzeitstelle sucht, dass man auch nur Anspruch auf Arbeitslosengeld für eine Teilzeitstelle bekommt wobei man vor der Geburt des Kindes eine Vollzeitstelle hatte.

Ist das richtig?

Gruß aus dem Norden...

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von HartzEngel, 26

Hallo Lekkerbek, ja das stimmt so: um Anspruch auf ALG I zu haben, wird von der Arbeitsagentur Deine tatsächliche Verfügbarkeit geprüft, also wenn Sie Dir ab nächste Woche eine Arbeitsstelle haben, müßtest Du sie annehmen können und nicht ab da erst nach einer Kinderbetreuungsmöglichkeit suchen, sondern Du solltest sie haben, das kann die Kinderkrippe sein, aber auch z. B. Deine Eltern, die Zeit hätten ihren Enkel zu versorgen. Mit der Höhe des Alg I ist es so, es sind normalerweise 60 % (ca.) vom letzten Lohn, stellst Du Dich (was Du machen kannst) nur für 20 Arbeitsstunden je Woche zur Verfügung, dann wird das Alg I entsprechend verringert, ca. auf die Hälfte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community