Frage von Saubaer25, 49

Nach Aufhebungsvertrag soll ich bei einem Minijob Steuern bezahlen?

Hallo! Ich arbeite seit dem 24.08. als Minijobber bei einem Taxiunternehmen als Schulfahrer! Jeden Monat arbeite ich mehr als für 450€ notwendig sind (Ferien rausarbeiten)! Ich habe letzte Woche eine feste Stelle angeboten bekommen bei der ich am 2.11. anfangen kann! Mein jetziger Arbeitgeber hat einem Aufhebungsvertrag zugestimmt,meinte aber das ich auf die ganzen Monate wo ich mehr als 450€ verdient habe (es werden ja nur 450€ ausbezahlt) Steuern zahlen muß!! Das hinge auch mit der Abmeldung von der Minijob Zentrale zusammen!!?? Ist das so rechtens oder will der mich vielleicht über den Tisch ziehen!

Gruß, Saubaer25

Antwort
von barmer, 20

Hallo, das heißt, Du hast von Anfang an mehr gearbeitet, um zukünftigen Urlaub rauszuarbeiten ? Und der fällt jetzt aus und Du hast immer mehr als 450 EUR gehabt.

Da hat der Arbeitgeber recht, das war jetzt ein Midijob und da fallen Steuern und Sozialabgaben an. Je nachdem, wieviel sonst im Jahr verdient wurde, kann das aber auch Steuer = 0 sein.

Viel Glück

Barmer

Antwort
von Snooopy155, 20

Über den Tisch zieht Dich keiner, aber Deinem Arbeitgeber dämmert es, dass Euer Arbeitsmodel nicht mit einem Minijobvertrag zu vereinbaren ist. Mit dem abführen von Steuern und ev. auch Sozialabgaben will er das ganze nun legalisieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community