Frage von alerzmu30w, 109

Nach Abfindungszahlung 7 Monate Ruhephase ohne ALG1 ohne Sozialversicherungen . Darf ich von der Agentur trotzdem vermittelt werden an neue Arbeitsstellen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Ernsterwin, 54

Soweit ich Deine Aussage und Frage verstehe, hier eine kurze Antwort:

- Was heißt nach Abfindungszahlung "Ruhephase"? - Wenn Du entlassen wirst und eine Abfindung erhältst, musst Du Dich nicht unbedingt arbeitslos melden, hast aber dann in dieser Zeit keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld I und wirst auch nicht von der Arbeitsagentur vermittelt. Ob Du damit insgesamt und letztendlich auf mehr Geld kommst als ohne Ruhepause, hängt von verschiedenen persönlichen Bedingungen ab - siehe auch http://www.abfindunginfo.de/arbeitslosengeld-1-sperrzeit-bei-kuendigung

- Keiner Arbeit nachzugehen, weil Du Dir eine "Ruhepause" gönnst, befreit Dich nicht von der Kranken- und Pflegeversicherung. Die Beiträge dafür musst Du allein zahlen, da Du ja nicht arbeitslos gemeldet bist und auch keinen Leistungsanspruch auf Arbeitslosengeld in der "Ruhephase" hast. Lediglich die Beiträge in die Rentenversicherung und in die Arbeitslosenversicherung könnten wegfallen.

- Wenn Du Dich dann nach den "7 Monaten Ruhephase" bei der Arbeitsagentur meldest, wird geprüft, ob und wieviel Leistungsanspruch Du noch hast, weil dafür ja bestimmte Versicherungszeiten vorliegen müssen. 

Antwort
von traumtaenzerin4, 50

Ich verstehe zwar nicht ganz, was du meinst, aber du musst dich beim Arbeitsamt als Arbeitsuchend melden, sonst bekommst du im Falle der Arbeitslosigkeit keine Zahlungen. Falls du allerdings durch eine Agentur gleich wieder einen Job findest, dann fällt das, meines Wissens nach, weg.

Antwort
von WosIsLos, 54

Hast du einen Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Dann sind die Bedingungen dieses Vertrages einzuhalten.

Wenn also ein zeitweises Beschäftigungsverbot vereinbart wurde, würde das die Arbeitsaufnahme ausschließen. (Der Vertragspartner könnte dich verklagen, wenn er von der vorzeitigen Arbeitsaufnahme Kenntnis erhält)

Du bist übrigens als Arbeitssuchender verpflichtet, nach Bescheid über das anstehende Beschäftigungsende, der Arbeitsagentur dieses zu melden, anderenfalls könnte man dich mit einer zeitweisen Sperre des Arbeitslosengeldes belegen.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community