Frage von RigoW, 3

MwSt/USt in Onlineshop/Faxservice bezahlt, aber nicht als Guthaben verfügbar

Hallo liebe Community,

diese Frage betrifft nicht direkt mich selbst bzw. meine Person/Firma, sondern eher ein Problem bzw. eine Frage über ein vorgehen einer anderen Firma.

In einem Online Fax Service ist es für den Kunden (mich) möglich, Guthaben für den Faxservice zu erwerben.

Die Übersicht sieht (als Beispiel) ca. so aus:

5 € Guthaben kaufen 20 € Guthaben kaufen ...

Wählt man nun einen Punkt aus, erscheint rechts das gewünschte Guthaben zzgl. MwSt. ("Kosten: XX,XX € inkl. 19% MwSt.").

Hat man nun ein solches Guthabenpaket gekauft, wird einem jedoch nicht der Endbetrag, den man schlussendlich bezahlt hat, als Guthaben zur Verfügung gestellt, sondern lediglich der Nettobetrag.

Für mein Verständnis ist das so doch sicherlich nicht erlaubt - oder sehe ich das falsch? Wenn mir ein Unternehmen eine Rechnung über z. B. 5,95 € inkl. MwSt. stellt, muss ich doch auch diesen Betrag als Guthaben erhalten und nicht den Nettobetrag !?

Antwort
von Meandor,

Das ist offenbar ein Service von Unternehmern für Unternehmen.

Der erwerbende Unternehmer zahlt den Preis plus Umsatzsteuer und holt sich die Umsatzsteuer vom Finanzamt wieder. Den interessiert es nicht, ob er die Umsatzsteuer als Guthaben bekommt oder nicht, da er dadurch nicht belastet ist.

Und wenn ich Dir ein Guthaben von 20 Euro für den Preis von 20 Euro plus Umsatzsteuer anbiete, dann liegt es immer noch an Dir ob Du es nimmst.

Ich kann für ein "Fax" auch nur 20 Cent plus Umsatzsteuer verlangen und nach dem Fax sind noch 19,80 auf dem Konto.

Passt doch alles.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community