Frage von Mistik, 5

Mutterschaftsurlaub

Hallo zusammen, ich versuche mal meine frage zu erläutern:-) meine Schwester ist allein erziehend und derzeit im Mutterschaftsurlaub. Sie ist im 2 Jahr und bezieht seit dem Hartz 4.sie hat aber seit 14 Jahren ein festen Job. normalerweise hätte sie jetzt noch 1 Jahr Mutterschaftsurlaub, aber da die kleine jetzt von der Kita angenommen wurde könnte sie normalerweise wieder arbeiten.das Amt will sie jetzt wieder arbeiten schicken.ob sie jetzt bei ihrem Arbeitgeber gleich sofort anfangen kann ist noch fraglich weil sie für drei Jahre beurlaubt war. Das amt sagt wenn es dort nicht klappt sollten sie wo anders arbeiten gehen oder auf ihr Kind aufpassen und nicht ins Kita schicken.

zu meinen fragen , 1.kann der Arbeitgeber sie vorzeitig arbeiten lassen oder muss sie wirklich drei jahre Beurlaubung in Anspruch nehmen.

2.darf das jobcenter verlangen auch wenn sie im mutterschaftsurlaub und ein festen Job hat woanders in der zeit arbeiten zu lassen.

jetzt schon mal danke für die antworten

Antwort
von wfwbinder, 1
  1. natürlich kann der Arbeitgeber sie wieder arbeiten lassen. Es ist, wenn überhaupt, sein Ermessen. Es könnte aber sein, dass er befristet einen Ersatz hat.

  2. das Jobcenter kann ihr natürlich Arbeitsstellen zuweisen, wenn sie verfügbar ist. Dort kann sie ja gehen, wenn ihre alte Stelle wieder verfügbar ist.

  3. die Kita verbieten darf das Jobcenter nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten