Frage von Shunny,

Muss meine Mutter Unterhalt für mich bezahlen?

Ich bin 25 Jahre alt und mache derzeit eine Ausbildung, die auf meine erste Ausbildung aufbaut, ich beziehe bafög, dieses Reicht aber nicht aus und ich habe meinen eigenen Haushalt. Meine Mutter will mich nicht unterstützen. was kann ich tun? Danke für jede Antwort

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von ellaluise,

Hallo, etwas abweichend als Andere sehe ich eine moralische Verpflichtung von Eltern für die bestmögliche Ausbildung ihrer Kinder zu sorgen. Ich meine nicht 3 angefangene Ausbildungen aber eine Ausbildung, die auf der Anderen aufbaut. Wie halten es denn Eltern von Masterstudenten? Wenn du den Höchstsatz von Bafög bekommst, musst du damit auskommen, billiger leben oder eine Nebenjob haben. Wird dir Bafög wg. Elterneinkommen nicht in voller Höhe gezahlt sollen die Eltern dazulegen! Das wäre sogar einklagbar. Alles sofern die Eltern auch das Geld haben!

Kommentar von Shunny ,

Meine "Mutter" hatte leider noch nie viel von Moral gehalten, deswegen ist es eben jetzt so wichitg für mich herauszufinden, wo und wie ich Hilfe bekomme.?! den vollen Satz bekomme ich nicht, meine Sachbearbeiterin, meinte meine Mutter müsste die Differenz zahlen...aber bei den Ämtern weiß man nicht was die linke sagt und die rechte meint, ich möcht mich einfach informieren...Vilen dank :D

Antwort
von Dunkel,

Also Bafög ist doch meistens gar nicht so wenig. Ich kriege zum beispiel gar nicht erst welches. Gibt es denn nicht so Dinge wie Ausbildungskredite oder so? Bafög mit dem Ausbildungsgehalt sollte aber dennoch eine solide Grundlage sein, da muss ich meinen Vorrednern Recht geben.

Wie schon gesagt wurde, die Erstausbildung ist unterhaltspflichtig, wenn du unter den Bedarfssatz ist. Ich weiß leider nicht wie hoch der ist.

Antwort
von Lajic,

Falls deine Mutter noch Unterhalt bekommt, dann steht dir dieser Unterhalt rechtmäßig zu. Ist ja für das Kind, die Mutter bekommt ja allimente. Also du bist da meines wissens auf der sicheren seite.

Antwort
von Gaenseliesel,

Hallo, du könntest versuchen Wohngeld zu beantragen, um zumindest einen Zuschuss zu den Kosten der Unterkunft zu erhalten. Auf der Webseite www.das-neue-bafoeg.de/ sind weitere Infos für dich. K.

Kommentar von Shunny ,

Leider bekomm ich das auch nicht, habe schon beim wohnungsamt und Sozialbürgerhaus angefragt, das einzige was man da zu hören bekommt ist " entweder Sie werden schwanger und bekommen dann Leistungen für das Ungeborene" oder "brechen Sie die ausbildung ab und leben von hartz4"

Kommentar von Gaenseliesel ,

.... was sind denn das für Ratschläge von Behörden ? kopfschüttel ! Schwanger werden um Leistungen zu erhalten.......... ein Witz, wenn es so gesagt wurde ! Und wenn Du dann " schwanger " würdest, hast Du nicht mehr die Zeit für die Ausbildung, die man dazu braucht. Na klasse ! Der Link von mir bringt dich auch nicht weiter ? K. "Die Mietkostenzuschläge werden künftig pauschal ohne besondere Nachweise berücksichtigt." schau noch einmal genau rein dort.

Kommentar von Shunny ,

Ja das habe ich mich auch gefragt, es ist ja nicht so das ich nichts Tue, meine Ausbildung hilft später mal auch anderen Menschen. Deswegen ist es für mich unverständlich mit so einer Antwort abgespeist zu werden...Vielen Dank :D

Antwort
von obelix,

eine Ausbildung, die auf die erste aufbaut? Genau hier ist der Punkt, der zu klären ist. Mit Abschluss eine Ausbildung sind die Eltern nicht mehr zum Unterhalt verpflichtet. Aber genau hier gibt es Ausnahmen. Und daher müsste man die Details genau kennen.

Nach Beschreibung sage ich: nein.

Antwort
von qtbasket,

So wie du das beschreibst ist deine Mutter nicht mehr unterhaltsverpflichtet.

Du musst also alleine zurecht kommen, sorry mit 25 wird es auch langsam Zeit, Hotel Mama ist vorbei.

Kommentar von Shunny ,

muss dazu sagen, das sich meine Mutter nur biologischerweise so nennt und sich in meinem ganzen Leben noch nie um mich gekümmert hat." Hotel Mama" kenne ich nicht.

Antwort
von Anna61,

Selbst etwas dazu verdienen.

Eltern sind nur dazu verpflichtet Unterhalt bis zum Ende der Erstausbildung zu leisten.

Kommentar von Anna61 ,

Nur bis zum Ende der Erstausbildung wollte ich schreiben. Alles was darüber hinausgeht muss man selbst finanzieren, oder die Eltern sind so kulant und beteiligen sich weiterhin an den Kosten

Antwort
von robinek,

Mit 25 hätte ich mich geschämt Unterhalt von meiner Mutter zu verlangen. Schon die Idee! Und noch dazu eigenen Haushalt

Kommentar von Shunny ,

Naja Sie kennen die Hintergründe nicht, weswegen ich das frage, oder sie lesen einfach mal unten was ich da geantwortet hab......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten