Frage von kaeffchen, 34

Muss man sich als im Testament gennanter Erbe beim Nachlassgericht selber melden?

Muss man sich als im Testament gennanter Erbe beim Nachlassgericht selber melden? Wird man benachrichtigt? Wie verhält man sich richtig?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von qtbasket, 20

Guckst du hier:

http://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/erbschaft/erbschaft_05.html

Antwort
von imager761, 20

Das käme darauf an: Dss Testament geht in Kopie allen gesetzlichen und gewillkürten, also testamentarisch bestimmten, Erben vom NLG zu - das mag aber Monate dauern. Einen Erbschein muss man beantragen; dafür braucht es allerdings ein Nachlassverzeichnis, also eine Aufstellung aller Vernögens- und Verbindlichkeitswerte des Erblassers zum Todestag - einschl. der Bestattungskosten.

Als Mitglied einer Erbengemeinschaft würde ich mich da eher mit denen kurzschliessen und zwischenzeitlich dringend den Nachlass sichten oder sich die Unterlagen zeigen lassen: Bereits mit Kennntis deiner Erbeinsetzung haftest du unwiderruflich auch für alle Schulden des Erblassers, wenn du nicht innerhalb von 6 Wochen Nachlassverwaltung oder Erbausschlagung erklärst :-O

G imager761

.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community