Frage von DerSchweitzer 06.12.2010

Muss man Kontoauszüge downloaden oder reicht es, wenn man sich die Umsätze im Internet ansieht?

  • Hilfreichste Antwort von wfwbinder 06.12.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Stell Dir doch einfach die Frage was Du machst, wenn Dir in 2 Jahren ein Handwerker eine Mahnung für eine Rechnung schickt, die Du per Überweisung gezahlt hast.

    • Hast Du es im Download = einfach nachzuweisen.

    • Wenn nicht 10 Euro kosten bei der Bank um den Auszug zu rekonstruieren.

  • Antwort von humoer 06.12.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    natürlich musst Du die nicht downloaden. Wenn Du dieses nicht tust, werden Dir die Auszüge von der Bank zugestellt per Post. Ich verstehe allerdings nicht, was gegen das komfortable Runterladen und speichern spricht.

  • Antwort von obelix 06.12.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    was machst oder machtest du bisher mit deinen kto-auszügen, die du am auszugsdrucker holst? siehst du sie dir an und wirfst sie sofort weg? wenn dem so ist, dann nützt dir auch das speichern nichts :)

    an den zahlen ändert sich nichts dadurch, aber es geht doch um nachweisbarkeit, steuererklärungen etc.

    es kann sein, dass deine bank die auszüge speichert über jahre und du online zugang hast. normalerweise jedoch werden die daten nach einigen monaten nicht mehr online angezeigt.

    und durch den download hast du alles schön auf deiner platte. es geht rein um deine ablage der auszüge - wie früher in papierform.

  • Antwort von bascha 06.12.2010
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Das downloaden der Kontoauszüge dient ja bloß dem Zweck, dass du sie direkt an der Hand hast, wenn du mal etwas nachschlagen musst oder nachweisen willst, dass eine Überweisung abging, ankam etc.

    Theoretisch ist das downloaden nicht wirklich nötig, da die Bank immer auf vergangene Vorgänge zugreifen kann und du also ältere Kontoauszüge beantragen kannst. Aber das dauert dann und kostet evtl. sogar Geld. Deshalb: einfach in nem Ordner auf dem PC speichern und du bist sicher.

  • Antwort von rquermann 06.12.2010
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Wenn man kein Unternehmer/Kleinunternehmer ist, muß man die Auszüge nicht downloaden. Als Unternehmer muß man die Auszüge downloaden und elektronisch vorhalten, ein Ausdruck genügt nicht. Quelle: http://steuerberater-quermann.de/index.php?c=5&sub=44

    Auch als Privatmann würde ich die Ausdrücke downloaden und zumindest drucken oder als pdf aufbewahren. Nach meiner Erfahrung sucht man auch als Privatmann immer mal etwas in alten Jahren.

    Die Banken bewahren die Unterlagen während der gesetzlichen Archivierungszeit auf. Nach Ablauf des möglichen Online-Zugriffs (m. w. max 1 Jahr) nehmen die Banken für den Zugriff auf Unterlagen aber Gebühren.

  • Antwort von DaDocta 17.04.2011

    Der Download ersetzt den Gang zum Kontoauszugsdrucker.

    PDFs die runtergeladen wurden, werden auch nicht mehr am KAD ausgedruckt bzw. zwangsweise zugeschickt.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!