Frage von Inna1285,

Muss man für Tiere aus dem Tierheim zahlen?

Meine kleine Tochter wünscht sich einen Hund. Nach langer Diskussion haben wir jetzt zugestimmt, wissen aber nicht genau wie jetzt weiter. Bei uns in der Gegend gibt es einige Hunde und auch immer mal wieder Welpen die die Leute gerne weiter geben wenn jemand das Tier gut versorgen kann und die Wohnung sich eignet. Die andere Alternative wäre natürlich das Tierheim. Müsste man beim Tierheim für das Tier zahlen oder sind die eher froh wenn man denen ein Tier abnimmt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Privatier59,

Tierheime verlangen ausnahmslos eine Schutzgebühr und das ist ja auch angemessen angesichts der hohen Ausgaben die man dort für medizinische Versorgung und Verpflegung der Tiere hat. Außerdem hält so etwas vor übereilten Anschaffungen ab. Ich mir im übrigen sicher, dass jene Leute, die die Tiere kostenlos abgeben keinerlei Wert darauf legen, dass diese Tiere in geeineter Weise geimpft sind, was bei Tieren aus dem Tierheim Standard ist. Wenn Du dann ins Kalkül ziehst, dass man für Impfungen durchaus zwischen 100 und 200 Euro beim Tierarzt auszugeben hat, macht man trotz der Schutzgebühr kein "schlechtes Geschäft".

Antwort
von robinek,

Wir haben schon die 3. junge Katze aus einem Benachbarten Tierheim erstanden - es gibt auch unheimlich viele junge Hunde dort-welche "Abnehmer/Aufnehmer/Tierliebhaber suchen. Das Tierheim wird von einem örtlichen, namentlich bekannten Tierarzt betreut. D.H. die Tiere sind gesund. Das hat natürlich alles seinen Preis. Wir haben für die junge Katze 70,--€ bei Abholung bezahlt und haben einen sogenannten Imprpass mit allen nötigen Daten erhalten. Auch der behandelnde Tierarzt ist namentlich genannt. Viele Personen im Tierheim arbeiten "ehrenamtlich" Also verdient wird an "Deinem" Liebling nichts! Kann es nur empfehlen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten