Frage von Phil1728,

Muss man einen neuen Lebensgefährten dem Vermieter melden?

Kann mir jemand sagen wie die aktuelle Situation in folgenden Fall aussehen würde? Eine Person holt sich eine Mietwohnung. Zu diesem Zeitpunkt ist die Person Single. Nach einiger zeit ergibt sich eine Partnerschaft worauf der Partner viel Zeit in der Wohnung verbringt. Muss man das dem Vermieter melden? Die Nebenkosten werden immer abgerechnet, es ist also keine Paulschalzahlung pro Monat.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mikkey,

"Viel Zeit" dürfte der Partner schon in der Wohnung verbringen, sobald er sich aber zu einem Mitbewohner entwickelt, ist das dem Vermieter anzuzeigen.

Theoretisch ist sogar die Zustimmung erforderlich, da die aber in so einem Fall nicht verweigert werden darf, sollte das Anzeigen ausreichen.

Antwort
von Primus,

Sobald Dein Partner sich häuslich bei Dir einrichtet, muss das dem Vermieter gemeldet werden.

Er wird in der Regel nichts dagegen haben, insofern die Wohnungsgröße für 2 Personen ausreichend ist.

Antwort
von SBerater,

viel Zeit verbringen heisst? Einziehen? Dann ist dem Vermieter dieser Tatbestand zu melden. Dann wird sich ja auch die Aufschrift auf dem Postkasten und an der Klingel ändern.

Antwort
von imager761,

Muss man das dem Vermieter melden?

Ja.

Gem. § 540 (1) BGB bist du nicht berechtigt, den Gebrauch deiner Mietwohnung einem Dritten zu gewähren.

Hier wäre zwingend die Zustimmung des Vermieters einzuholen. Nach § 553 (1) BGB hast du grds. Anspruch auf die Erteilung der Erlaubnis zur Aufnahme, wenn du mit Begründung einer Lebenspartnerschaft ein berechtigtes Interesse hast.

Die kann der Vermieter daher nur dann verweigern, wenn in der Person deines Partner liegende Gründe dies rechtfertigen, eine Überbelegung der Wohnung einträte oder der individuelle Mietvertrag ausdrücklich vorsah, dass die Wohnung nur einer Person vermietet wird.

I. d. R. ist die Zustimmung also reine Formsache - unterlässt du diese Mitteilung hingegen, rechtfertigt dies deine Kündigung :-O

Die Nebenkosten werden immer abgerechnet

Gleichwohl erhöhen sich ja die personanabhängigen NK: Wasser, Müll, ...

G imager761

Antwort
von Privatier59,

Soll der Vermieter etwa an seiner Neugierkrise sterben? Na bitte!

Antwort
von NasiGoreng,

Einen Mitbewohner Deiner Wohnung musst Du dem Vermieter melden. Deine Frage lautet aber

Muss man einen neuen Lebensgefährten dem Vermieter melden?

Darauf lautet die Antwort: Nein, der Wechsel Deiner Lebensgefährten geht den Vermieter nichts an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community