Frage von Nasduck,

Muss man der Hausratversicherung von einer Katzenklappe erzählen?

Muss man die Hausratversicherung darüber in Kenntnis setzen, dass man eine Katzenklappe einbaut? Der Verkäufer sagte mir so etwas, da er meinte, dies sein ein potentielles Sicherheitsrisiko, welches auf jeden Fall gemeldet werden müsse.

Antwort
von emiil,

Normalerweise werden Katzenklappen so angebracht, dass dadurch kein Einbruch möglich ist. Man sollte aber eine verkehrsübliche Klappe nutzen und diese auch professionell einbauen. Bei Marke Eigenbau könnte vielleicht die Versicherung stutzig werden.

Aber eine Meldepflicht besteht nicht.

Antwort
von GeoffHarper,

Es schadet sicher nicht die Katzenklappe zu melden aber notwendig ist es nicht unbedingt, da die Katzenklappen so konstruiert sind, dass sie einen Einbruch nicht erleichtern.

Antwort
von jona968,

Grundsätzlich muiss der Einbau einer Katzenklappe der Hausratversicherung nicht gemeldet werden, da sie keine Gefahrerhöhung darstellt. Allerdings muss sie so eingebaut werden, dass sich niemand mithilfe der Katzenklappe Zugang oder Zutritt zur Wohung verschaffen kann.

Wenn durch die Katzenklappe z. B. mit wenigen Handgriffen ein Schlüsselkasten oder Fenstergriffe erreichen lassen, wirkt das sich im Schadensfall durchaus auf die Leistung der Hausratversicherung aus.

Kommentar von FREDL2 ,

Wenn durch die Katzenklappe z. B. mit wenigen Handgriffen ein Schlüsselkasten oder Fenstergriffe erreichen lassen

Da dürfte die Klappe eher für einen Tiger eingebaut worden sein ;-))

Kommentar von jona968 ,

Irrtum. :-)

In der Vergangenheit musste sich das Landgericht Dortmund mit einem Fall beschäftigen, wo Einbrecher durch die Katzenklappe hindurch einen Fenster- oder Türgriff entriegeln konnten und somit der Einstieg in die Wohnung möglich war. Ohne den Fall näher zu kennen, unterstelle ich mal, das die Wohnungsinhaberin die Katzenklappe höchstens für einen Stubentiger eingebaut hat.

Kommentar von FREDL2 ,

@jona968: ich beaufsichtige momentan 2 Katzenklappeninhaber und hab es versucht. Mein Arm ist ca. 1 m zu kurz. Bisher hielt ich den für normal lang.

Kommentar von jona968 ,

Völlig klar. Es ist aber passiert. In dem Fall war es wohl als grob fahrlässig von der Katzenhalterin zu betrachten. Gut, dass Deine Katzenfreunde da besser gesichert sind.

Antwort
von DerMakler,

Bitte melden Sie die Katzenklappe Ihrer Hausratversicherungen ! Einige bestehen darauf laut VHB ( dort werden Katzenklappen als bauliche Veränderungen benannt !) andere nicht !

Denn keiner kann nämlich sagen ,was eine ordnungsgemäß angebrachte Klappe darstellt ! Allein ob die Verdeckung aussen oder innen angebracht wird , scheidet die Geister !

Was soll passieren ? Wenn es der Hausratversicherer weiß, sind sie auf der sicheren Seite ! Das keine Pflicht der Meldung besteht , heißt noch lange nicht ,das kein Risiko erhöhung darstellt ! Der Versicherer hilft Ihnen hier auch weiter !

HG DerMakler

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten