Frage von Hinzundkunz22,

Muß man Bußgeld bezahlen wenn man gar nicht mit Handy telefoniert, sondern es nur in der Hand hat?

Wie lächerlich, ich wurde heute aufgehalten, weil ich mein Handy in der Hand hielt, ich hatte gar nicht telefoniert, das lässt sich ja belegen. War das Bußgeld über 40 Euro überhaupt angemessen-soll ich mich wehren?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Strafrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FREDL2,

Du sollst beim Fahren das Lenkrad in den Händen halten und kein Telefon, egal wozu. Das ist keinesfalls lächerlich.

Lächerlich ist zu glauben, nach 1 Minute ohne dieses Mistding wäre man von der Welt abgeschnitten. Wenn`s sonst nichts gibt, was Dich wichtig macht .....

Antwort
von robbiew,

Nach der StVO ist es korrekt, zumindest wenn der Motor an war...

StVO, § 23, 1a: "(1a) Dem Fahrzeugführer ist die Benutzung eines Mobil- oder Autotelefons untersagt, wenn er hierfür das Mobiltelefon oder den Hörer des Autotelefons aufnimmt oder hält. Dies gilt nicht, wenn das Fahrzeug steht und bei Kraftfahrzeugen der Motor ausgeschaltet ist."

Antwort
von qtbasket,
  • Wie lächerlich

Wer sagt wie lächerlich - Das sind dann die Leute, die dir nach dem Mund reden, und alles halb so schlimm... Vermutlich findest du das toll.

  • War das Bußgeld über 40 Euro überhaupt angemessen-soll ich mich wehren?

Jetzt kommts - das ist nämlich Bußgeldkatalog, dazu gibt es einen Punkt in Flensburg - Spielraum für den Beamten gleich Null, ebenso der Tatbestand : in der Hand halten reicht aus !!! Wehren wenig aussichtsreich, dann geht es vor einen Richter, da bekommst du eine Standpauke und muss noch mehr zahlen - mit Anwalt und Gebühren, mehrere hundert Euro, also da bist du mit den 40 € gut bedient.

So und nun das Wort zum Sonntag : überlege dir bitte, ein Kind mit einem Fahrrad kollidiert in dieser Situation mit deinem Auto - dies klitzekleine Ablenkung hat große Folgen für dich und auch das Kind ! So - und jetzt denk mal nach : immer noch lächerlich ???

Kommentar von Primus ,

D.H. Das sollte sich jeder Fahrzeugführer vor Augen halten!

Antwort
von platy111,

das Bußgeld ist rechtens, Du darfst es nicht mal halten, hierzu gibts bereits ein Urteil v. OLG Hamm II 5 RBs 11 13

Antwort
von NasiGoreng,

Ein Bußgeld von 40 EUR ist wirklich lächerlich!

Egal ob du beim Fahren telefoniert, gesimst oder Dich mit dem Vibrator befriedigt hast, das Bußgeld sollte mindestens 100 EUR betragen und neben dem Punkt in der Verkehrssünderdatei auch mit einer einmonatigen Sperre Deiner Handynummer verbunden sein.

Antwort
von Fragfreund,

@robinek,primus.

Und was ist mit meinem Beispiel mit dem Bordcomputer, dem Navigationsgerät, oder mit dem CD-Wechsler oder dem Radio (was oft gar nicht so einfach zu bedienen ist) ?

Alles geflissentlich überlesen ?

Auch meine Argumente bitte genau betrachten. Ich sprach von schwarz und weiß in Deutschland.

Warum nicht zum beispiel eine Abstufung im Strafmaß zum Beispiel beim Halten vor der Ampel ?

Man muß kein Nörgler sein, um davon auszugehen, dass auch der gesetzgeber nicht unfehlbar ist.

Wenns die Saubermänner hier im Forum trifft, ist das Geschrei groß, wetten ?

Kommentar von Primus ,

Der Handybußgeldschwachsinn

Es geht mir nicht um schwammige Gesetze, sondern ich setze einen gesunden Menschenverstand voraus, der eigentlich jedem Autofahrer gegeben sein sollte.

Wenn das so wäre, käme keiner auf den Gedanken, die Hände vom Steuer zu nehmen. Egal ob für Handy, Navi, Zigaretten oder sonstiges.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community