Frage von bylvie,

Muss man Arbeitgeber Nachweis bringen, wenn man wegen Krankheit des Kindes daheim bleibt?

Muss man sich für jeden Tag, an dem man wegen Krankheit seines Kindes daheim bleibt einen Nachweis vom Kinderarzt wegen der Krankheit geben lassen? Damit der Arbeitgeber einen nachweis hat?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tina34,

also mal ganz langsam da sind hier einige Antworten die nicht ganz so richtig sind.

Als eine von wenigen Regelungen im Arbeitsrecht kann der § 616 BGB jedoch durch Tarifvertrag oder Arbeitsvertrag ausgeschlossen werden. In diesem Fall bekommst du kein Geld von deinem Arbeitgeber sondern von deiner Krankenkasse! Auch sollte dein Kind privat versichert sein gibt es kein Geld von der Krankenkasse und bei Ausschluß auch kein Geld vom Arbeitgeber, somit ist das dann unbezahlter Urlaub.

Sollte der AG den §616 nicht ausgeschlossen haben, bekommst du ganz normal weiter Gehalt.

Grundsätzlich gilt pro Kind 10 Tage im Jahr max. 25 Tage im Jahr für mehrere Kinder.

Bei Alleinerziehenden verdoppelt sich der Anspruch.

Kommentar von RHWWW ,
Antwort
von Primus,

ich verstehe Deine Fragenicht so richtig, denn Du bekommst doch den Tag von der Krankenkasse bezahlt und nicht vom Arbeitgeber. Aus diesem Grund schreibt der Du Kinderarzt für Dich eine Krankmeldung.

Antwort
von Rentenfrau,

Klar braucht der Arbeitgeber einen Nachweis, Du gehst einfach mit Deinem Kind zum Arzt und wenn das Kind der Beaufsichtigung bedarf, dann stellt er Dir einen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung mit Betreuungsvermerk aus und diese Meldung braucht Dein Arbeitgeber. Allerding werden pro Jahr 6 Tage (mein Wissensstand) von Deiner Krankenkasse übernommen.

Antwort
von FREDL2,

Das kann man als sicher annehmen. Vermutlich nicht für jeden Tag extra. Ich nehme an, so wie eine eigene Krankschreibung auch, von - bis. Die Kinderärzte wissen das doch gewiss, es kommt ja häufiger vor.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community