Frage von luna122, 512

Muß man Antrag für Arbeitslosengeld am Wohnsitz stellen bei Arge oder sind die vernetzt?

Ist es egal, wo also in welchem Ort man zur Arge geht, wenn man sich arbeitslos melden will? Meine Freundin ist ab 15.11. joblos, aber nun 2 Wochen zu Besuch bei mir hier, evtl. bleibt sie auch länger. Kann sie das auch hier erledigen mit der Beantragung des Arbeitslosengeldes-sind die Ämter vernetzt? Sie kommt aus Sachsen und besucht mich in Franken.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von VirtualSelf, 512

Den Antrag selbst kann man auch bei einem nicht-zuständigen Jobcenter stellen, denn es gilt gem. der Fachlichen Hinweise zu § 37 SGB II:

Der bei einem unzuständigen Leistungsträger gestellte Antrag ist gemäß § 16 Abs. 2 SGB I unverzüglich an den zuständigen Träger weiterzuleiten. Zuständiger Leistungsträger in diesem Sinne ist auch ein zugelassener kommunaler Träger nach § 6b.

Das Problem ist, sie muss sich ab und kurz nach Antragstellung im zeit- und ortsnahen Bereich ihres Jobcenters aufhalten.
Also: Antrag stellen und weiter Urlaub ist nicht.

Antwort
von Snooopy155, 446

Es kommt noch dicker! Deine Freundig muß nicht nur an Ihrem Wohnsitzort sich arbeitslos melden - sie muß sich auch während der gesamten Zeit des ALG 1 Bezuges dort aufhalten oder sich für Reisen während der Woche die Zustimmung von der Arge einholen, denn ALG 1 Bezug ist damit verbunden, dass man in dieser Zeit auch immer erreichbar ist.

Aber sie kann den Antrag stellen, dass Sie von der Arge des Wohnsitzortes des Lebensgefährten betreut wird; dann muß sie aber auch dort angebotene Arbeitsplätze annehmen!

Antwort
von Rentenfrau, 390

Hallo luna, Deine Freundin muß den Alg-II-Antrag am Jobcenter des Wohnortes stellen und sie sollte, wenn sie bei Dir zu Besuch sein will, die Abwesenheit vom Jobcenter genehmigen lassen.

Antwort
von Juergen010, 320

Der ALG-Antrag muss zwingend am Melde-Wohnort gestellt werden.

Kommentar von VirtualSelf ,

Nein!

§ 16 SGB I

Kommentar von Juergen010 ,

Ja, Du hast Recht - leider sieht die Praxis ein bischen anders aus ....;-)

Antwort
von Primus, 298

Hm........ Deine Freundin weiß, dass sie ab dem 15 .11 arbeitslos sein wird und hat sich bisher nicht arbeitslos gemeldet?

Außerdem möchte sie diese Meldung an einem Urlaubsort vornehmen, um den Urlaub noch zu verlängern?

Diese Sache schreit doch förmlich nach Sanktionen seitens des Jobcenters.

Meldet sie sich nicht unverzüglich bei der Arge, kann sie die ersten 12 Wochen des ALG in den Wind schreiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community