Frage von Plumidecke, 20

Muss Kunde nach Lieferung zahlen, auch wenn eine vereinbarte Bankbürgschaft noch nicht vorliegt??

Die Lieferung ist bereits erfolgt, durch Verzögerungen liegt jedoch eine vereinbarte Bankbürgschaft, die eigentlich für eine 30%ige Anzahlung vor Lieferung gedacht war, dem Kunden noch nicht vor. Ist die Bürgschaft nun hinfällig, oder kann der Kunde vor Zahlung dennoch darauf bestehen?

Antwort
von LittleArrow, 17

Es kommt darauf an, was mit der Bürgschaft abgesichert werden soll: die Lieferung (Anzahlungsbürgschaft), die Vertragserfüllung (Vertragserfüllungsbürgschaft) oder die Gewährleistung (Gewährleistungsbürgschaft).

Die Lieferung ist erfolgt, so dass eine Anzahlungsbürgschaft von ihrer Aufgabe her nicht mehr bestehen dürfte.

Wird über die pure Lieferung noch hinaus etwas (z. B. Montage, Inbetriebnahme, Gewährleistung) verbürgt, dann wäre die Bürgschaft immer noch zu stellen. Allerdings gibt Dein Fragetext überhaupt keine Hinweise, was im Vertrag und im Bürgschaftstext vereinbart wurde.

Antwort
von wfwbinder, 9

Geplant war wohl:

  1. Bankbürgschaft Zug um Zug gegen 30 % Anzahlung

  2. Lieferung

  3. Restzahlung und Rück-/Freigabe der Bürgschaft.

Nun ist geschehen:

Die Lieferung ist komplett erfolgt, ohne das der Kunde eine Anzahlung geleistet hat. Der Kunde ist, ohne auch nur einen Cent bewegt zu haben in Besitz der kompletten Leistung.

Er sollte ganz schnell zahlen.

Antwort
von Privatier59, 9

Leider ist der Fall nur fragmentarisch beschrieben worden. Insbesondere fehlen jegliche Angaben zur Fälligkeit der Gegenleistung. Wenn die mit Lieferung fällig werden soll -was ja eigentlich der Normalfall ist- dann bedarf es doch jetzt weder einer Anzahlung noch der Absicherung einer Anzahlung mehr da der Gesamtbetrag bereits fällig ist.

Antwort
von RatsucherZYX, 8

Der Kunde befindet sich in Verzug für die Bankbürgscgaft. Das kann für ihn teuer werden, wenn man die durch einen Anwalt abmahnen lässt-

Hoffentlich ist nur unter Vorbehalt des Eigentumsrechts geliefert und kein Einbau in ein Haus erfolgt.

Ergänzung: Ohne Vorliegen der Bürgschaft hätte ich gar nicht geliefert!

Antwort
von billy, 6

Wer hat hier was zu vertreten? Natürlich ist die Bezahlung nach Lieferung fällig, stellt sich nur die Frage für was soll welche Summe gezahlt werden? Die Fragestellung ist nichtssagend und fragwürdig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten