Frage von birgitbrose, 76

muss ich nach dem Tod meiner Mutter , eine vom Amt überwiesene Gundsicherung tragen?

Nach dem Tod meiner Mutter wurde mir vom Sozialamt mitgeteilt, dass ich 215€ an der ich nach Aussage des Sozialamtes bereichert habe soll ,(Grundsicherung )zurückzahlen muss, obwohl ich noch 2 Geschwister habe und der Tod meiner Mutter sofort von der AOK gemeldet an das Sozialamt gemeldet wurde

Antwort
von Privatier59, 64

Ihr seid alle zusammen Erbe? Na dann haftet ihr auch alle zusammen. Offenbar sind Leistungen der Grundsicherung für einen Zeitraum bezahlt worden als die Mutter schon tot war und müssen daher zurück erstattet werden. Da kommst Du wohl um eine Zahlung nicht herum.

Antwort
von cyracus, 49

Das Geld hast Du ja nicht geklaut, auch muss es nicht auf Dein Konto geflossen sein. Aber Ihr habt doch den Nachlass Eurer Mutter geerbt, und somit auch die Überzahlung des Amts.

Haben Deine Geschwister ebenfalls so eine Forderung erhalten? Das musst Du ja erstmal klären.

Hast Du gemeinsam mit Deinen Geschwistern geerbt, müsst Ihr gemeinsam die überzahlte Grundsicherung zurückerstatten.

Hast Du nichts geerbt, vielleicht weil Du die Erbschaft ausgeschlagen hast, teile das dem Grundsicherungsamt mit.

In dem Falle: Wenn es "nur" ein Brief war, schreib hin und bitte um Nachweis, auf welche Weise Du Dich bereichert haben sollst und weise darauf hin, dass Du noch zwei Geschwister hast..

Ist es ein Bescheid, lege dagegen Widerspruch ein (achte darauf, dass Du dies innerhalb der Frist tust), schick das per Einschreiben mit Rückschein hin.

.

Absender + Datum

Adresse

Betreff: Bescheid vom ... + Aktenzeichen.

Gegen obigen Bescheid lege ich hiermit

W i d e r s p r u c h

ein.

Begründung: ...

Hochachtungsvoll

Antwort
von birgitbrose, 42

hab mich vertan

Kommentar von Gaenseliesel ,

kann vorkommen .....;-)) K.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community