Frage von marliesmel, 16

Muß ich in die KVDR eintreten ?

Hallo Community, ich war 37 Jahre als Arbeitnehmer tätig. Im Jahre 2005 habe ich mich Selbstständig gemacht.. Im Jahre 2011 wurde ich krank, musste operiert werden und war 2 Jahre mit 50 Gdb schwebehindert. Jetzt habe ich nur noch 20 Gdb. Da ich die ALV für Selbstständige weiterbezahlt habe, bekam ich 2 Jahre ALG 1. Jetzt möchte ich gern eine freiberufliche Tätigkeit bis 450 Euro aufnehmen. Muß ich da in die KVdR eintreten ?

Antwort
von Hanseat, 16

??? Die KVdR ist die Pflichtversicherung der gesetzlichen Krankenversicherung für Rentner. Sind Sie Rentner ? Wenn ja, dann sind Sie automatisch Mitglied der KVdR wenn Sie (und so hat es den Anschein) min. 90 % der zweiten Hälfte des Erwerbslebens gesetzlich krankenversichert waren. Oder zielt die Frage darauf ab wo und wie Sie sich krankenversichern können wenn Sie jetzt freiberuflich tätig sind ? Die Antwort würde erst einmal lauten - freiwillig gesetzlich. Aber - haben Sie denn noch andere Einkünfte ? Ich frage das weil Sie bei Ihrer angestrebten freiberuflichen Tättigkeit die Grenze von 450,- Euro erwähnen. Das klingt nach Hinzuverdienst, aber zu was ? Bitte ergänzen Sie die Angaben bzw. stellen den Sachverhalt vollständig und verständlich dar.

Kommentar von Zitterbacke ,

Siehst du , der Walter ist überall ! ;-)))

Kommentar von wfwbinder ,

;-) :-)))))))))))))))))

Kommentar von marliesmel ,

Ich bin seit 01. 12. 2013 in Altersrente und seit März 2014 nur noch 20 Gdb Behinderung.

Danke für die hilfreichen Antworten !

Kommentar von Zitterbacke ,

@marlies... . Bist du nun krankenversichert ?

Kommentar von Hanseat ,

Sind Sie denn nun gesetzlich oder privat krankenversichert ? Wenn gesetzlich, dann wahrscheinlich KVdR (wegen genannter Voraussetzungen).

Antwort
von Kevin1905, 14

Anspruchsvoraussetzungen für die KVdR sind:

  • mind 90% der zweiten Hälfte im Arbeitsleben gesetzlich krankenversichert...

Welche Alternative stellst du dir vor? Wie alt bist du? Glaubst du wirklich die Tätigkeit sei freiberuflich? Warum nur 450,- €?

Antwort
von barmer, 13

Hallo, den Zusammenhang mit der KVdR sehe ich auch nicht. Was besteht denn bisher für eine KV ? Pflichtversicherung in der GKV über ALG I ?

Eine selbstständige Tätigkeit bis 450 EUR ist wahrscheinlich für die KV kein Thema, da nebenberuflich und geringfügig. Aber s.o., vieles ist unklar.

Viel Glück

Barmer

Kommentar von barmer ,

Ich finde jetzt unten: Sie sind Rentner.

Wenn in der GKV (KVdR oder freiwillig) sind vermutlich Beiträge auf das Arbeitseinkommen aus der Selbstständigkeit zu entrichten. Die Freigrenze wird jedenfalls überschritten.

Antwort
von Zitterbacke, 11

Hä ??

https://www.finanzfrage.net/tipp/sachverhaltsdarstellung

Wie alt ??

Bist du schon Rentner ? Dann wäre die Frage sicherlich schon eher aktuell .

Oder PKV während deiner Selbstständigkeit ?

Jetzt möchte ich gern eine freiberufliche Tätigkeit bis 450 Euro aufnehmen.

Dann mach das doch .

Gruß Z... .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten