Frage von uha13,

Muß ich einen Zaun auf der Grundstücksgrenze erlauben?

Unser Grundstück wird vom Nachbargrundstück durch einen ca. 50 cm hohen Maschendrahtzaun begrenzt. Diesen Zaun haben wir seiner Zeit beim Einzug gemeinsam mit den Nachbarn gezogen. Das ist nun einige Jahre her und der Zaun nuss erneuert werden. Unser Nachar mölchte nun aber als Zaun entweder diese grünen, festen, ca 120 cm hohen Metallelemente oder noch höhere Sichtschutzelemente aus Holz setzen. Auch wieder exakt auf die Grundstücksgrenze. Ich möchte das nicht, weil uns der niedirge Zaun reicht, die anderen Elemente sind uns uns definitiv zu teuer sind und wir uns außerdem die Sicht nicht zubauen möchten. Der Nachbar lässt in diesem Punkt allerdings überhaupt nicht mit sich reden. Habe ich die Möglichkeit, einen derartigen Zaun abzulehnen- zumindest auf der Grundstücksgrenze - , und wie groß muss der Abstand zur Grundstücksgrenze sein, wenn mein Nachbar trotzdem den hohen Zaun setzt?

Hilfreichste Antwort von Borg13,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn ihr euch nicht einig werdet, muß der Nachbar den Zaun auf seinem eigenen Grundstück errichten. Ein Mindestabstand ist dabei nicht einzuhalten.

Mit dem Sichtschutzzaun könnte er Probleme bekommen. Es kommt darauf an, was bei euch ortsüblich ist.

Siehe dir diese Seite mal an:

http://www.frag-einen-anwalt.de/forumtopic.asp?topicid=5547&ccheck=1

Antwort von Milinder,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Für was ist denn die Grenze da - Also kommt der Zaun auf die Grenze und nicht daneben. Gut normalerweise sollte man sich über die Art des Zaunes vielleicht absprechen. Aber als Eigentümer bin ich dazu nicht verpflichtet.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community