Frage von dietlmaus, 120

Muss ich das Geld, das ich von meinem Vater geerbt habe, nach dem Tode meines Ehepartners mit den pflichtteilsberechtigten Kindern teilen?

Mein Mann ist verstorben. Ich bin laut Testament Alleinerbe. Nun hat sein Kind aus erster Ehe einen Pflichtteil verlangt. Vor 1 1/2 Jahren habe ich von meinem Vater Geld geerbt. Gehört das Geld zum Nachlass meines Mannes? Wir leben in Zugewinngemeinschaft.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Snooopy155, 100

Mit dem Begriff "Alleinerbe" im Testament werden alle weiteren erbberechtigten Personen auf das Pflichtteil gesetzt. Sein Kind aus erster Ehe gehört zum pflichtteilsberechtigten Personenkreis und die Forderung zur Zahlung ging fristgerecht bei Dir ein. Das Erbe von Deinem Vater gehört nicht zur Erbmasse Deines Mannes, daraus erwirtschaftete Kapitalerträge würden aber dazuzählen.

Kommentar von EnnoWarMal ,

daraus erwirtschaftete Kapitalerträge würden aber dazuzählen

Wieso das? Was haben die durch die Fragestellerin erzielte Kapitalerträge, die aus dem Nachlass IHRES Vaters (also aus ihrem eigenen Vermögen) stammen, mit dem Nachlass des Ehemannes zu tun?

Kommentar von Snooopy155 ,

Zählen diese Zinseinnahmen nicht zu den Einnahmen während der Ehe?

Antwort
von dietlmaus, 60

Na gut Zinsen gibts ja kaum noch-

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten