Frage von redsun, 13

Muss Einkommenssteuerbescheid nachgereicht werden ???

Meine Tochter studiert seit WS 2012.Sie erhält elternabhängiges Bafög. Seit August 2011 befinde ich mich in der insolvenz. Mein letzter Einkommenssteuerbescheid ist von 2009. Das Bafögamt verlangt trotz Aktualisierungsantrag ( erhalte der Zeit Geld von der Arge...) den Bescheid aus 2010. Ich habe a) nicht das Geld um den Steuerberater zu zahlen, b darf ich doch auch keine neuen Schulden machen, wenn rauskommen sollte, das ich eine Nachzahlung ans Finanzamt leisten soll. Ich kapiers nicht. Der Treuhänder zuckt nur mit den Achseln und meine Tochter hat Angst, das der vorläufige Antrag nicht weiterbewilligt wird und sie die Summe auf einen Schlag zurückzahlen muss. Wer weiß Rat und Hilfe ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Familienrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Meandor, 13

Eine Nachzahlung beim Finanzamt sind keine Schulden. Wenn eine Nachzahlung herauskommt, dann warst Du sowieso verpflichtet eine Steuererklärung abzugeben und bist nur Deinen Pflichten nachgekommen.

Antwort
von Steeler, 12

Der Aktualisierungsantrag kann nur durchkommen, wenn das Einkommen aus 2010 nachgewiesen ist - das ist von Gesetzes wegen so, da kommt auch das Amt nicht dran vorbei.

Es gibt keinen Weg, das Einkommen in 2010 vernünftig nachzuweisen?

Wenn nicht, ist es so: Da Du offenbar keinen Unterhalt leisten kannst, beim Förderungsantrag aber auch nicht "mitwirken", kann sich Deine Tochter mit einem sog. Vorausleistungsantrag behelfen und so zu ihrem Geld kommen, zumindest zu einem großen Teil. Zu befürchten hast Du wegen mangelnder Leistungsfähigkeit nicht, dass Du die "vorausgeleistete" Förderung begleichen müsstest.

Die "fehlende Mitwirkung" beim BAföG-Antrag kann Dir aber Zwangs- und Bußgelder einbringen. Vllt lässt sich deshalb mal doch mit dem Treuhänder reden?

Und: Musst Du nicht ohnehin eine Steuererklärung abgeben?

Antwort
von Tina34, 9

wieso brauchst du deinen Steuerberater? www.elster.de und da gibst du deine Daten ein, dann lässt du mal rechnen und dann kannst du ungefähr sehen (wenn du keinen Eingabefehler gemacht hast) was du zahlen mußt oder was du raus bekommst.

Geld von der Arge = Harz4? Da dürfte eh nichts raus kommen oder haben wir hier mal wieder nur die Hälfte der Infos bekommen?!?!

Kommentar von Steeler ,

oder haben wir hier mal wieder nur die Hälfte der Infos bekommen?!?!

Vermutlich nicht. Wenn Fragesteller/in vor der Insolvenz selbstständig war, dann ist das geschilderte Szenario durchaus realistisch.

Antwort
von qtbasket, 5

Da ist etwas faul und hier ist es das BaFöGamt, das nichts merken soll ???

So doof sind aber normalerweise Sachbearbeiter beim BaFöGamt nicht - also ohne die geforderten Nachweise gibt es auch kein BaFöG !!!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community