Frage von Tscharli,

Muss eine Nacherbschaft im Grundbuch eingetragen werden?

Wenn eine Immobilie im Rahmen der Vorerbschaft/Nacherbschaft vererbt werden soll, muss der Nacherbe im grundbuch stehen? Ansonsten könnte der Vorerbe doch an Unwissende verkaufen, oder?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Erbrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Franzl0503,

Tscharli:

Das Recht des Nacherben wird von Amtswegen im Grundbuch eingetragen. Die Eintragung dient dem Schutze des Nacherben vor einem gutgläubigen Erwerb durch Dritte.

Im Eintragungvermerk (Abt. II des Grundbuchs) sind neben der Anordnung der Nacherbfolge auch die Vorausetzungen, unter denen sie eintritt (z. B. Zeitpunkt des Todes, der Wiederverheiratung des Vorerben) anzugeben und der oder die Nacherben zu bezeichnen.

Tscharli

Antwort
von barmer,

Ja,

im Grundbuch werden Vor- und Nacherben eingetragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community