Frage von Annabelle, 19

Muss eine LV laufend bespart werden, damit sie steuerbegünstigt nach 12 Jahren ausgezahlt wird?

Ist es notwendig, oder geht auch eine Einmalzahlung, dass man eine Lebensversicherung länger bespart um sie nach 12 Jahren steuerbegünstigt ausbezahlt zu bekommen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Annabelle,

Schau mal bitte hier:
Steuern Lebensversicherung

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von finanzundbanken, 11

Kommt drauf an :-)

Ist der Vertrag vor 2005 Zustande gekommen dann müssen folgenden 3 Kriterien beachtet werden

  • 12 Jahre Laufzeit
  • 5 Jahre regelmäßige Einzahlungen
  • Todesfallschutz muss mindestens 60% der Beitragssumme sein (aufpassen: hier handelt es sich um die Gesamtsumme aller vom Vertrag vorgesehenen Prämien bis zum Ende der Laufzeit)

sind diese Kriterien respektiert, dann ist die Auszahlung komplett steuerfrei

Für Verträge nach 2005 gilt es:

  • 12 Jahre Laufzeit
  • Entnahme des Kapitals (oder Kündigung der Police) bei einem alter von 60 bzw. 62 (ab 2011) Jahre

wenn diese Kriterien beachtet werden, wird nur 50% der Gewinne versteuert, die unterliegen dann dem individuellen Steuersatz

Beispiel - Kunde hat 50.000 € eingezahlt, 70.000 € ist die Police nach 12 Jahren (und unter Beachtung des Alters bei Entnahme) Wert, von 20.000 € Gewinn, unterliegt nur die Hälfte (also 10.000 €) die Besteuerung

ich hoffe, ich habe ein wenig weitergeholfen :-)

Kommentar von finanzundbanken ,

sorry, um das ein bisschen besser aufzuklären

Verträge vor 2005 --> es muss wenigstens 5 Jahre lang bespart werden

Verträge nach 2005 --> geht auch mit einer Einmalanlage, nur der Vertrag muss wenigstens 12 Jahre laufen (und das Mindestalter bei Entnahme beachtet werden)

Vg.

Antwort
von Rat2010, 8

Es muss nicht laufend bespart werden aber das Thema ist Mega-langweilig!!!

Voraussetzung ist (seit Anfang 2012) nicht nur mindestens 12 Jahre Laufzeit sondern auch ein Mindestalter von 62 Jahren, damit der Ertrag hälftig besteuert wird. Sinn macht das nur, wenn man dann schon nicht mehr im (vollen) Erwerbsleben steht.

Wenn man das selbe Geld in ein Fondsportfolio einbezahlt, ist das steuerlich bei genau dem Fall in aller Regel wesentlich günstiger. Man verteilt dann selbstverständlich die Auszahlung und hat viele andere Möglichkeiten.

Die schon wegen der geringeren Kosten und der nicht entstehenden Risikokosten wesentlich höhere Rendite hat man ebenso umsonst, wie die Möglichkeit, ein paar Jahre früher, später oder viel früher aber nur teilweise in Rente zu gehen.

Antwort
von Fondier, 7

Das Thema LV ist ziemlich langwierig.

Am Besten lässt du dich hier mal unabhängig vom Bankberater beraten. Tu so als würdest du eine LV abschließen und sprech ihn dann auf das Thema Steuern an. Wenn dir die Beratung etwas Wert ist, dann gehe zum Steuerberater. :)

Antwort
von frauweiss, 6

Für Verträge die nach 2005 geschlossen wurden, gilt das gar nicht mehr-leider!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community