Frage von Majele,

Muss ein Baugerüst am Haus der Versicherung gemeldet werden

Stimmt es, dass ich ein Baugerüst am Haus meinem Hausratversicherer melden muss und sonst riskiere im Falle eines Einbruchs nicht die volle Schadensumme zu bekommen?

Antwort
von LittleArrow,

Ja. Du mußt die Gerüstaufstellung nur ankündigen und später wieder abmelden. Übrigens egal, ob Du EG oder OG wohnst.

Antwort
von gammoncrack,

Das ist so.

Es gab einmal, ich meine in Wien, einen Diebstahl, bei der ein Museum ein Baugerüst nicht angegeben hatte, über das dann Diebe einstiegen und wertvolle Sachen entwendeten. Der Versichererer lehnte die Übernahme des Schadens ab. Gott sei Dank wurden die Teile wohl wiedergefunden.

Antwort
von robinek,

Ja das stimmt! Bei mir steht es sogar in den Bedingungen und ich wurde von meinem Berater auch darauf hingewiesen!

Antwort
von amadeusmozart,

Ja das stimmt denn ein Baugerüst erleichtert den Zugang zu den oberen Stockwerken erheblich. Dieses Risiko wurde bei Versicherungsabschluss nicht mit einberechnet.

Antwort
von thomaswiener,

Normalerweise ja, es gibt aber auch Versicherer die darauf verzichten.

In den Bedingungen nachlesen!

Viele Grüße Thomas Wiener

Antwort
von jona968,

EIn Baugerüst stellt eine Gefahrerhöhung dar und muss der Hausratversicherung gemeldet werden. Selbst wenn Du im Erdgeschoss wohnst. Manche Mehfamilienhäuser (gerade aus den 1950er Jahren) haben die Kellerräume nicht komplett unter Bodenniveau eingebaut.

Üblicherweise sind dadurch die Fenster der EG-Wohnung zu hoch für Einbrecher, mit einem Baugerüst wird es dann aber kritisch.

Also, Baugerüst auf alle Fälle der Hausratversicherung mitteilen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten