Frage von yxcvbnm1989,

Muss die Aufwandsentschädigung aus ehrenamtlichen Tätigkeiten in Steuererklärung angegeben werden?

Hallo,

wenn man im Jahr Aufwandsentschädigungen für eine Übungsleiter-/Ausbildertätigkeit erhalten hat, diese aber unter dem Freibetrag unter 2100 Euro geblieben sind, müssen diese dann in der Einkommenssteuererklärung angeben werden oder nur, wenn der Betrag die Freigenze übersteigen würde?

MfG

yxcvbnm1989

Antwort
von FREDL2,

EnnoBecker hat Recht.

Lass sie weg, da die Zahlungen ohnehin steuerfrei sind.

Falls Du irgendwannmal die Freigrenze überschreiten solltest, schreib den überschüssigen Betrag rein und sorge in diesem Kalenderjahr rechtzeitig für ordentlichen Aufwand anl. Deiner Übungsleitertätigkeit.

Antwort
von EnnoBecker,

Das weiß eigentlich keiner so genau. Ich denke, man kann mit Weglassen nichts falsch machen.

Wenn man es hinschreibt, muss man eine Nebenrechnung machen, wo man die (bis zu) 2.100 Euro wieder abzieht und auf Null kommt. Wer weiß, ob das nicht übersehen wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community