Frage von norbert33,

Muss der Makler tätig werden?

Muss der Makler tätig werden? Ich habe vor längerer Zeit mit einem Makler gesprochen und ihn gebeten, sich nach einer mir passenden Eigentumswohnung umzusehen, was er zu tun versprach. Doch ich hörte bis heute nichts mehr von dem Makler. Das ist jetzt schon über ein 1/2 Jahr lang her. Daher meine eingangs gestellte Frage.

Antwort
von DaDocta,

Er sollte, denn damit verdient er sein Geld.

Nach einem halben Jahr wäre ein Zwischenbericht schon toll.

Antwort
von XanderLutr,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Soviel ich weiß, besteht für den Makler keine Verpflichtung zum Tätigwerden. Er kann es, muss es aber nicht. Wenn er nichts verdienen will und keinen Interessenten dir bringt, so dass es zum Kauf kommt, verdient er auch nichts. Aber es ist schon richtig, was hier gesagt wurde. Vielleicht gibt es ja eine vertragliche Grundlage, dann erst kann genau die Tätigkeitspflicht festgestellt werden, sonst besteht sie nicht.

Antwort
von TopJob,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn du mit dem Makler nicht zufrieden bist, sprich ihn darauf an, bzw. such dir einen neuen. Ich gehe mal nicht davon aus, dass du dich vertraglich an ihn gebunden hast.

Antwort
von Snooopy155,

Da hilft doch nur eines, sich mal an den Makler wenden und ihrn Fragen, warum sich nichts tut. Hier im Forum können wir nur spekulieren, in welcher Form Du Deinen Auftrag an den Makler vergeben hast und od Deine Vorgaben überhaupt ein geeignetes Objekt finden lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

    Fragen Sie die Community

    Weitere Fragen mit Antworten

    Die unter finanzfrage.net angebotenen Dienste und Ratgeber Inhalte werden nicht geprüft.
    Die Richtigkeit der Inhalte wird nicht gewährleistet. Rechtliche Hinweise finden Sie hier.